Trotz Rollstuhl Traum erfüllt: Samuel Koch in Afrika

Safari, Savanne, Elefanten, Lagerfeuer... für viele Touristen sind das Elemente eines ganz normalen Afrika-Trips. Nicht so für einen Menschen mit Handicap. Dass trotz Rollstuhl alles möglich ist, hat einmal mehr Samuel Koch bewiesen.

 

Bad Homburg - Wie Moderatorin Monica Lierhaus (43) zeigt auch Samuel Koch (25), dass man sich nicht kampflos in sein Schicksal ergeben muss. In seinem Fall hat er sich jetzt einen großen Traum erfüllt: eine Safari im südlichen Afrika. "Es war immer mein Traum, wie im Buch 'Into the wild' einmal alleine in der Wildnis zu leben. Nach dem Unfall dachte ich - ausgeträumt", erklärte der seit seinem Unfall 2010 auf den Rollstuhl angewiesene Schauspieler "Bild.de".

Wie echt sich sein Trip durch Botswana dank des unter anderem auf barrierefreies Reisen spezialisierten Bad Homburger Veranstalter Elangeni African Adventures anfühlte, beschreibt der Rheinland-Pfälzer so: "Wir schlafen in Zelten - und da kommt es morgens vor, dass plötzlich mal ein Elefant vorbeischaut, ob wir wach sind." Was niedlich klingt, ist allerdings nicht ganz ungefährlich. Doch fühlte sich Koch stets geborgen, auch weil sein Bruder Jonathan (17) mit von der Partie war: "Es gibt mir ein sicheres Gefühl, dass er dabei ist", so Koch.

Einen anderen Traum nach dem Albtraum am 4. Dezember 2010, als er in der Sendung "Wetten, dass..?" bei einer Wette schwer stürzte und danach gelähmt war, erfüllte sich der Schauspielstudent 2011: In "4 Tage im Mai" spielte er eine Rolle als Soldat. Auch auf der Theaterbühne war er inzwischen schon wieder zu sehen. Kampfgeist und Durchhaltevermögen zahlen sich eben doch aus.

 

0 Kommentare