Trotz mauem Ergebnis Denzel Washington versucht sich erneut an "The Equalizer"

Denzel Washington bei der Premiere von "The Equalizer" im September 2014 Foto: Eric Charbonneau/Invision/AP

Der Film "The Equalizer" war weder an den Kinokassen, noch bei den Kritikern ein großer Erfolg. Trotzdem bekommt er nun ein Sequel - und auch Top-Star Denzel Washington ist wohl wieder an Bord.

 

Ein notorischer Vieldreher ist Denzel Washington (60, "Der Manchurian Kandidat") eigentlich nicht. Etwa einen Film pro Jahr schafft der Hollywood-Star derzeit im Schnitt. An guten Angeboten dürfte es auch nicht mangeln. Insofern sorgt das neueste Gerücht rund um den profilierten Schauspieler für etwas Stirnrunzeln. Denn wie das Branchenblatt "Variety" online berichtet, wird Washington wohl beim Sequel des Kinoremakes zur Actionserie "The Equalizer" mit dabei sein.

Sony habe den zweiten Teil nun offiziell angekündigt, von einer Rückkehr Washingtons sei auszugehen, heißt es in dem Artikel. Bereits beim ersten Teil von "The Equalizer" war Washington neben Chloe Moretz (18) als Hauptdarsteller an Bord gewesen. Der Streifen hatte aber weder herausragende Kritiken erhalten, noch einen großartigen Run auf die Kinokassen ausgelöst. Rund 192 Millionen Dollar spielte der Film ein.

Ein Grund für Washingtons erneutes Engagement als ehemaliger Special Forces Soldat Robert McCall könnte der Regisseur des Projektes sein, denn es könnte sich wieder um Antoine Fuqua (49) handeln. Mit ihm hatte Washington neben "The Equalizer" auch schon den Film-Hit "The Training Day" gedreht - und mit ihm wird er in diesem Jahr auch ein Remake des Kult-Westerns "Die glorreichen Sieben" fertigstellen. "Denzel hat sich mit ihm ganz offensichtlich sehr wohlgefühlt", erinnerte sich Produzent Todd Black unlängst in einem Interview mit "screenrant.com" an die Arbeit zum ersten "Equalizer"-Teil.

 

0 Kommentare