Trotz 0:0-Unentschieden Pino ist der Gewinner

Javier Pinola zeigt gegen Frankfurt endlich wieder, was er leisten kann - rechtzeitig zum auslaufenden Vertrag.

 

Frankfurt - Er musst sich nach schwachen Leistungen in den letzten Wochen immer wieder Kritik gefallen lassen. Doch in Frankfurt zeigte Javier Pinola nach langer Durstsrecke mal wieder, wozu er fähig sein kann - und weshalb er seit Jahren zu den Fanlieblingen gehört.

Gegen die Eintracht hatte Pino seine linke Abwehrseite weitestgehend unter Kontrolle. Mit zunehmender Spieldauer setzte er auch nach vorne immer wieder Akzente. Die riesige Chance von Mike Frantz in der 22. Minute legte Pino nach einem Flankenlauf sehenswert vor, einen Freistoß aus 20 Metern haute der Linksfuß leider über den Frankfurter Kasten (26.).

Mit etwas Glück kann der Argentinier in der 81. Minute nach einem Konter sogar das 1:0 erzielen. Hat leider nicht geklappt. Dennoch ist Trainer Wiesinger zufrieden mit Pinos Leistung: "Man  freuen uns, dass es ein gutes Spiel war. Beide Außenverteidiger haben heute richtig gut gespielt."

 

2 Kommentare