Treffen in London Kerry: Noch bedeutende Differenzen bei Atomverhandlungen mit Iran

In den Atomverhandlungen mit dem Iran gibt es nach den Worten von US-Außenminister John Kerry trotz wichtiger Fortschritte noch bedeutende Differenzen. Er werde mit seinen Kollegen aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien in London besprechen, wie diese Knackpunkte überwunden werden könnten, sagte Kerry am Samstag im schweizerischen Lausanne. Das Treffen in der britischen Hauptstadt sollte am Abend stattfinden.

 

Lausanne - Das Ziel bleibe, bis zum 31. März eine grundlegende Einigung zu erreichen, sagte Kerry. "Es ist Zeit, schwierige Entscheidungen zu treffen." Unterhändler des Irans und der fünf UN-Vetomächte sowie Deutschlands versuchen derzeit, den zwölfjährigen Atomstreit bis Ende Juni mit einem Abkommen beizulegen. Der Westen will damit erreichen, dass der Iran nicht in den Besitz von Atomwaffen gelangt. Die Führung in Teheran hofft auf ein Ende der lähmenden Wirtschaftssanktionen.

 

0 Kommentare