Traurige Gewissheit München: Nach Motorradunfall - Mann stirbt im Krankenhaus

Der Biker erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Foto: Arno Burgi/dpa (Symbolfoto)

Bei einem Motorradunfall in Ramersdorf ist ein Biker am Freitag lebensgefährlich verletzt worden. Am Montag ist er der Polizei zufolge im Krankenhaus gestorben.

 

Ramersdorf - Bei einem Unfall am Freitagabend in der Nähe des Innsbrucker Rings ist ein Motorradfahrer (31) aus dem Landkreis Dachau schwer verletzt worden. Der Mann sei am Montag in der Klinik gestorben, teilte die Münchner Polizei am Dienstag mit.

Der Biker stürzte am Freitag gegen 20.20 Uhr, nachdem er einem anderen Auto ausweichen wollte, dessen Fahrerin (41) ihn nicht gesehen hat.

Nach dem misslungen Ausweichmanöver prallte er gegen das Auto, das vor dem Pkw der 41-Jährigen stand und verletzte sich dabei schwer.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading