Traurige Bilanz 79 Menschen in Bayern 2014 ertrunken

Immer wieder kommt es in Bayern zu tödlichen Badeunfällen (Archivbild). Foto: dpa

In Bayern sind im vergangenen Jahr 79 Menschen ertrunken - das sind mehr als in jedem anderen Bundesland.

 

München - Es folgen Baden-Württemberg (52 Tote), Nordrhein-Westfalen (49 Tote) und Niedersachsen (47 Tote), wie die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mitteilte.

Nur zwei Opfer gab es im Saarland. Die meisten Badeunfälle gibt es laut DLRG in den Sommermonaten Juni, Juli und August. Gründe sind häufig akute Erkrankungen, mangelnde Schwimmfähigkeiten oder Übermut. Bundesweit sind 80 Prozent der Toten Männer und mehr als die Hälfte über 50 Jahre alt.

 

0 Kommentare