Traunstein Frau wollte Scheidung – Mann wegen Mordes vor Gericht

Der in dritter Ehe verheiratete 69-Jährige soll die Mutter zweier gemeinsamer Kinder am 10. Dezember 2010 umgebracht haben, weil die 36-Jährige die Scheidung wollte.

 

Traunstein – Wegen Mordes an seiner Ehefrau muss sich seit Dienstag ein Rentner vor dem Traunsteiner Landgericht verantworten. Der in dritter Ehe verheiratete 69-Jährige soll die Mutter zweier gemeinsamer Kinder am 10. Dezember 2010 umgebracht haben, weil die 36-Jährige die Scheidung wollte. Laut Anklage schlug er der von den Philippinen stammenden Frau im Badezimmer des gemeinsam bewohnten Anwesens in Albaching (Landkreis Rosenheim) mit einem Holzknüppel mindestens dreimal auf den Hinterkopf, ehe er das Opfer mit beiden Händen erwürgte. Die Staatsanwaltschaft geht von Mord aus Heimtücke aus. Für den Prozess sind drei Verhandlungstage vorgesehen. Das Urteil soll am 5. Juli verkündet werden.

 

0 Kommentare