Derzeit kuriert Arturo Vidal eine Knieverletzung aus und ist deshalb nicht bei der USA-Reise des FC Bayern dabei. Fernando Felicevich, der Manager des chilenischen Nationalspielers, soll sich bereits mit Inters Sportdirektor Piero Ausilio getroffen haben.

Mailand - Geraten die Dinge jetzt in Bewegung? Inter Mailand intensiviert offenbar seine Bemühungen um Arturo Vidal vom FC Bayern.

Der italienische Traditionsklub ist bereit, den portugiesischen Europameister Joao Mario ziehen zu lassen, um den Transfer des Chilenen zu finanzieren, schreibt der "Corriere dello Sport". Wie das Blatt am Samstag berichtete, fordern die Münchner 30 Millionen Euro als Ablösesumme für ihren Mittelfeldspieler.

Vidal: Erinnerungen an Profi-Zeit in Italien

Vidals Manager Fernando Felicevich soll sich bereits mit Inters Sportdirektor Piero Ausilio getroffen haben. Vor seinem Wechsel zum FC Bayern hatte der 31-Jährige bereits vier Jahre in Italien für Rekordmeister Juventus Turin gespielt. Mit den "Bianconeri" gewann er in allen vier Spielzeiten die italienische Meisterschaft und stieß 2015 ins Champions-League-Finale vor. (Hier geht's zum Transfer-Blog des FC Bayern)


Der portugiesische Nationalspieler Joao Mario. Foto: firo/Augenklick

Derzeit kuriert Vidal eine Knieverletzung aus und ist deshalb nicht bei der USA-Tour der Bayern dabei. Wie der FC Bayern meldet, konnte der Chilene in der zurückliegenden Woche die Intensität im Rahmen seines Aufbautrainings steigern. An Freitag absolvierte er erstmals Teile des Mannschaftstrainings.

Hier gibt's mehr News vom FC Bayern