Transfergerücht beim FCB Medien: Bayern an Abwehr-Talent von Celtic dran

Machte Raheem Sterling in der Champions League das Leben schwer: Kieran Tierney (r.) von Celtic Glasgow. Foto: dpa

Beinahe kein Tag vergeht ohne ein neues Transfergerücht beim FC Bayern. Englischen Medien zufolge sollen die Bayern neben Moussa Dembélé an einem weiteren Spieler von Celtic Glasgow interessiert sein.

 

München - Michael Reschke, technischer Direktor beim FC Bayern München, schickte am vergangenen Mittwoch einen Scout nach Glasgow, der sich zwei Spieler besonders genau ansehen sollte. Wie der britische "Daily Express" berichtet, sollen die Bayern neben Offensivspieler Moussa Dembélé ebenfalls an Linksverteidiger Kieran Tierney interessiert sein.

Gute Leistung gegen Manchester City

Mit seinen 19 Jahren ist Tierney bereits Stammspieler bei Celtic Glasgow, lief zudem ebenfalls schon in der schottischen Nationalmannschaft auf. Beim 3:3-Unentschieden gegen Manchester City dürfte Tierney ebenfalls überzeugt haben – provozierte durch eine Flanke zudem ein Eigentor der "Citizens".

Eigentlich ist der junge Spieler auf der linken Seite zuhause – kann hier sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Doch vor allem auf der rechten Abwehrseite müssen sich die Bayern langsam aber sicher nach einem Nachfolger für Kapitän Philipp Lahm umsehen. Ebenso wie Rafinha (31) wird der 32-Jährige nicht mehr ewig in München spielen – von einem Karriereende 2018 ist immer wieder die Rede. Eine Umschulung auf die Rechtsverteidiger-Position in noch jungen Jahren? Durchaus vorstellbar!

Auf der linken Seite könnte er andererseits Juan Bernat ersetzen, der sich in München hinter David Alaba keinen Stammplatz erkämpfen konnte. Mit seinen 19 Jahren würde Tierney also durchaus für die Bayern-Zukunft auf der Außenverteidiger-Position stehen.

Vertraglich an Celtic gebunden, ist Tierney noch bis 2021. Gemessen an seinem Marktwert (500.000 Euro) wäre der Schotte aber ein Schnäppchen für den gut gefüllten Bayern-Geldbeutel.

 

1 Kommentar