Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte bereits vor Wochen eine Art Abgesang angestimmt: Medienberichten zufolge steht Juan Bernat vor einem Wechsel zu Paris Saint-Germain. PSG hat wohl noch einen zweiten Bayern-Spieler im Visier.

München - Zuletzt hatten etliche Vereine angeklopft - unter anderem Atlético Madrid -, nun passiert in der Personalie Juan Bernat offensichtlich doch noch etwas. Nach Berichten verschiedener Medien macht der französische Spitzenklub Paris Saint-Germain schnell noch Nägel mit Köpfen, bevor dann am Freitagabend das Transferfenster endgültig schließt.

Denn es klingt schon alles sehr konkret: Der linke Außenverteidiger des FC Bayern soll bei PSG einen Vertrag über drei Jahre erhalten, eine Ablösesumme von angeblich rund 15 Millionen Euro steht im Raum. Laut "Sky Sport News HD" wird der Spanier am Freitag den Medizincheck in Paris absolvieren. Bernat besitzt beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis zum nächsten Sommer, er steht jedoch in der Hierarchie hinter dem Österreicher David Alaba mit geringen Aussichten auf einen Stammplatz.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Tuchel macht sich angeblich für Bernat stark

Nach "Sky"-Informationen soll sich besonders PSG-Trainer Thomas Tuchel für eine Verpflichtung Bernats stark machen, der spanische Radiosender "Cadena Cope" berichtete, der Handel sei bereits perfekt. Von den beteiligten Klubs wurde der Transfer nicht bestätigt. (Hier gibt's alle Gerüchte zum FC Bayern im Transfer-Blog)

Der FC Bayern hatte Bernat 2014 vom FC Valencia nach München geholt. Der Nationalspieler wurde mit den Bayern viermal deutscher Meister und 2016 DFB-Pokalsieger, er absolvierte für die Münchner bislang 113 Pflichtspiele. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte am Montag gesagt, dass sich Bernat bezüglich eines Wechsels "noch in der Überlegungsphase" befände.

PSG wohl auch an Sanches interessiert

Wie der "Kicker" schreibt, hat Paris Saint-Germain auch sein Interesse an Renato Sanches hinterlegt. Der Vertrag des Portuigiesen läuft noch bis 2021. Nach schwierigen Zeiten im ersten Bayern-Jahr und bei Leih-Klub Swansea City versucht der 35-Millionen-Euro-Mann derzeit einen Neuanfang bei den Bayern - doch die Konkurrenz im Mittelfeld des deutschen Rekordmeisters ist groß. 

Was passiert zwischen PSG und Boateng?

In Paris wird zudem noch über einen Transfer von Nationalspieler Jérôme Boateng spekuliert. Allerdings scheint ein Verkauf des 29-Jährigen durch den FC Bayern inzwischen eher unwahrscheinlich. "Nach meinem Gefühl von heute Abend bleibt er beim FC Bayern", sagte Hoeneß am Dienstag nach dem Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger.