Transfergerücht beim FC Bayern: Linksverteidiger Juan Bernat steht bei den Münchnern auf dem Abstellgleis – wechselt der Spanier jetzt möglicherweise zu einem anderen Bundesliga-Klub?

München - Juan Bernat ist beim FC Bayern nie über die Rolle des Backup-Spielers hinausgekommen. Auf der Position des linken Verteidigers hatte der 25-Jährige immer David Alaba vor sich. Bernat ist unzufrieden mit seiner Rolle und liebäugelt mit einem Transfer – vorausgesetzt er ist bei seinem neuen Verein Stammspieler.

Wie das Online-Portal "Sportbuzzer" nun berichtet, könnte Bernat möglicherweise innerhalb der Bundesliga wechseln. Der VfL Wolfsburg ist noch auf der Suche nach einem linken Verteidiger. Bernat hat beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis 2019 – die Bayern könnten also nur noch in diesem Sommer oder im kommenden Winter eine Ablöse für ihn einstreichen. Bei den "Wölfen" wäre Bernat auf jeden Fall die Nummer eins. Yannick Gerhardt würde zum Backup werden, daneben steht mit Gian-Luca Itter ein Top-Talent parat.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Doch Bernat scheint in Wolfsburg nicht erste Wahl zu sein. Berichten zufolge möchte der neue Manager Jörg Schmadtke den Spanier Aaron Caricol von Espanyol Barcelona in die Bundesliga locken. Problem: Für den U21-Nationalspieler soll es mehrere Interessenten geben, daneben läuft sein Vertrag bei den Spaniern noch bis 2022. Greift der VfL also vielleicht doch auf Bernat zurück? Zuletzt wurde zudem berichtet, dass neben Juventus Turin auch der FC Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung des 25-Jährigen hätte.

Weitere News zum FC Bayern finden Sie hier