Transfergerücht beim FC Bayern Pep Guardiola will Joshua Kimmich - Das sagt Carlo Ancelotti

Pep Guardiola soll Interesse an Joshua Kimmich haben. Foto: dpa

Joshua Kimmich ist nach einer überragenden Saison in aller Munde. Sein Förderer Pep Guardiola möchte ihn wohl nach Manchester holen. Doch Ancelotti erteilte dem Vorhaben eine Abfuhr.

 

München - Pep Guardiola hat versprochen, dass er keinen Bayern-Spieler zu seinem neuen Team Manchester City lotst. Einem Gerücht zufolge soll es ihn aber doch ordentlich in den Fingern jucken. Und zwar in Bezug auf Joshua Kimmich.

"Er ist wie mein Sohn", sagte Guardiola einst über Bayern-Youngster und verhalf ihm zu 23 Bundesliga-Spielen in seiner ersten Saison beim Rekordmeister. Dabei glänzte der 21-Jährige auf der für ihn ungewohnten Innenverteidiger-Position. Bei der abgelaufenen EM setzte Kimmich sogar noch eins drauf. Als Rechtsverteidiger, der erst im letzten Gruppenspiel zum ersten Einsatz im DFB-Team kam, schaffte es Kimmich in die Elf des Turniers.

Da verwundert es nicht, dass Pep Guardiola auch bei seinem neuen Team auf die Dienste Kimmichs setzen möchte. Nach Informationen der Daily Mail wollen die Citizens tief in die Tasche greifen und 23 Millionen Euro für den Youngster bieten. Bei den Skyblues könnte Kimmich das Erbe des 31-jährigen Pablo Zabaleta antreten, derzeit noch Rechtsverteidiger beim englischen Premier League Klub.

Doch Carlo Ancelotti schob den Bemühungen des Ex-Bayern-Trainers einen Riegel vor. "Joshua Kimmich ist ein wichtiger Spieler für uns, er bleibt zu 100 Prozent", sagte der Italiener auf der Pressekonferenz am Freitag. Damit sollte klar sein, dass an dem Gerücht um Kimmich zu Manchester City nichts nahrhaftes dran ist.

 

37 Kommentare