Trambahn in Haidhausen Irre Baustelle: Bilder von der Gleiserneuerung

Aufgerissen: Die Trambahngleise werden in Haidhausen derzeit saniert. So sieht's vom Orleansplatz bis zur Wörthstraße aus. Foto: Christoph Maier

Es dröhnt, es zischt, es raucht: In Haudhausen plagt eine Mega-Baustelle derzeit die Anwohner. Die Tramgleise werden erneuert. Ein kleiner Streifzug in Bildern.

 

München - Brrrrrrrrrrrrrr! Unerbittlich schlägt der Presslufthammer am Orleansplatz die alten Gleise frei. Das Areal rund um den Ostbahnhof versinkt in einer weißen Staubwolke, Funken sprühen, wenn die Bauarbeiter die Stahlgleise zersägen. Haidhauser, die in der Nähe der Tram wohnen, müssen derzeit mit einer Mega-Baustelle klarkommen.

Zwischen Max-Weber-Platz und St.-Veit-Straße sowie zwischen Max-Weber-Platz und Ostfriedhof werden die Tramgleise saniert. Die Haltestellen Wörthstraße und Ostbahnhof entfallen.

Dutzende Parkplätze fallen weg. Das sorgt nicht nur für Ärger bei den Anwohnern. Auch die Ladenbesitzer entlang der Wörthstraße klagen. Weniger Kunden suchen die Geschäfte auf, weil sie schlichtweg nicht parken können.

Ein Geschäft in Haidhausen allerdings profitiert von dem Baustellen-Monster. Mittags suchen die Bauerbeiter fast geschlossen den Discountbäcker in der Wörthstraße auf. "Gut fürs Geschäft", sagt der Besitzer.

Wir haben uns die Baustelle mal genauer angeschaut und einen kleinen Rundgang vom Orleansplatz bis zur Wörthstraße gemacht. Oben gibt's die Bilder.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading