Trainingslager in Marbella Abflug für die Löwen: Das Gepäck ist schon da

Sigi Gschwendtner trifft Luzern-Coach Markus Babbel (li.) im Mannschaftshotel der Löwen in Marbella. Foto: Facebook

Der TSV 1860 reist heute ins Trainingslager nach Marbella. Die AZ ist schon vor Ort - genauso wie das Gepäck der Löwen und prominente Zimmernachbarn.

Marbella – Nach 2529 Kilometern hatte Sigi Gschwendtner sein Ziel erreicht: Marbella, Spanien. Nach zwei Tagen Fahrt war der Busfahrer der Löwen am Montagnachmittag mit dem schwarzen Monstrum an der spanischen Küste eingetroffen. Einen Tag früher als die Spieler, Trainer und Betreuer. Mit dabei: das Gepäck des kompletten Teams.

Noch am Abend die Überraschung: Im Mannschaftshotel der Löwen, dem Fünf-Sterne-Haus Guadalpin Banus, gastiert auch der FC Luzern. Und der Trainer der Schweizer ist kein geringerer als Markus Babbel. Doch obwohl Babbel in der Vergangenheit keinen Hehl aus seiner Abneigung zum TSV gemacht hatte („1860 ist ein Verein, den ich nicht mag!"), holte ihn sich Geschwendtner zu einem Foto ran und postete es auf Facebook.

Die Löwen in Marbella: Am Dienstagnachmittag landen die Profis an der Costa del Sol. Zehn Tage harte Arbeit stehen auf dem Programm. Gschwendtner wird wie immer die gute Seele im Hintergrund sein, der Fahrer und Helfer für alle Fälle. Er ist einer der wichtigsten Menschen im Team hinter dem Team. Auch in Marbella.

AZ-Reporter Marc Merten ist für Sie in Marbella vor Ort und berichtet jeden Tag vom Trainingslager des TSV 1860.

 

6 Kommentare