Training des TSV 1860 Mauersberger zurück, Boya vor die Kamera

Trainieren wieder: Jan Mauersberger Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 kann vermutlich bald wieder auf Vizekapitän Jan Mauersberger zurückgreifen. Der Innenverteidiger absolvierte mit Marnon Busch und Florian Neuhaus eine individuelle Einheit.

 

München - Schluss mit medizinischer Abteilung und wieder rauf auf den Rasen an der Grünwalder Straße: Jan Mauersberger (Muskelfaserriss) stand am Mittwochvormittag endlich wieder auf dem Platz. Der 31-jährige Innenverteidiger, der die letzten beiden Partien der Sechzger verpasst hatte, absolvierte unter strenger Beobachtung von Dr. Angelo Bastos und Reha-Trainer Michael Sulzmann gemeinsam mit Marnon Busch (muskuläre Probleme) und Florian Neuhaus (Aufbautraining nach Sprunggelenksverletzung) eine individuelle Einheit.

Bei Boya dauert's noch ein Bissl

Der fünfte Neuzugang Frank Boya war bereits am Vortag ins Mannschaftstraining eingestiegen. Heute standen neben dem von Cheftrainer Vitor Pereira eingeführten gemeinsamen Mahlzeiten und der zweiten Einheit mit seinen Teamkollegen auch die obligatorischen Foto-Termine für Autogramm-Karten, Webseite und DFL-Datenbank auf dem Programm.

Während Mauersberger schon bald in den Kader zurückkehren dürfte, hatte sich Pereira im Fall Boya noch zurückhaltend gezeigt: Man wolle den Kameruner langsam an die Belastung und die Gegebenheiten im Unterhaus des deutschen Fußballs heranführen.

 

0 Kommentare