Training am Dienstag Wer ist der kleine Blonde an der Säbener?

, aktualisiert am 07.11.2017 - 16:26 Uhr
Frisch blondiert und gut gelaunt: Wer ist dieser Mann? Foto: FC Bayern

Die einen ergrauen in Ehren, andere erblonden: Jérôme Boateng hat's getan, Mats Hummels hat's getan - und jetzt färbte sich ein weiterer Spieler des FC Bayern die Haare. Zu bestaunen im öffentlichen Training am Dienstag.

 

München - Ungemütlich war's am Dienstag beim öffentlichen Training: Als die Spieler des FC Bayern am Dienstagvormittag an der Säbener Straße aus den Umkleidekabinen kamen, fanden sie einen von Reif bedeckten Rasen vor, die Luft war schneidend kalt.

Der guten Laune der FCB-Profis tat das keinen Abbruch: Ausgestattet mit Handschuhen, eingehüllt in Mützen und Schals machten sie das Beste aus der Situation.

Allen voran der Brasilianer Rafinha, der zur Überraschung der rund 100 Unentwegten deutlich erblondet war. Der eine oder andere Fan musste da schon zwei Mal hinsehen. Spätestens als der frisch blondierte Brasilianer mit seinem chilenischen Teamkollegen Arturo Vidal scherzte, war das Rätsel gelöst...   

Weil viele Spieler mit ihren Nationalteams auf Tour sind, waren von den etablierten Stars neben Rafinha und Vidal gerade einmal Arjen Robben, Javi Martínez, Tom Starke, Sven Ulreich und Juan Bernat dabei. Und einige Spieler aus der Bayern-Reserve.


Hatten viel Spaß im Training: Arturo Vidal und der erblondete Rafinha. Foto: FC Bayern

Franck Ribéry schuftete ebenfalls - tat dies allerdings auf einem Nebenplatz und drehte fleißig seine Runden, das Comeback vor Augen. Der Franzose ist zuversichtlich: "Natürlich fühle ich mich jetzt sehr gut, aber wir müssen noch alles kontrollieren und dürfen kein Risiko eingehen. Ich weiß, dass ich noch nicht bei 100 Prozent bin, aber ich kann schon gut draußen und drinnen arbeiten", sagte der 34 Jahre alte Offensivspieler aus Frankreich am Dienstag bei FCBayern.tv. "Nächste Woche müssen wir noch eine MRT-Kontrolle machen, und ich hoffe, wenn sie 100 Prozent passt, kann ich wieder langsam mit dem Ball trainieren."

Nach einem intensiven Aufwärmen kam dann endlich der Ball ins Spiel: Passübungen und Spielformen auf engstem Raum standen an. Das Kommando hatte Co-Trainer Peter Hermann, der die Trainingseinheit in Abwesenheit von Chefcoach Jupp Heynckes gemeinsam mit Hermann Gerland leitete.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading