Trainerfrage beim TSV 1860 Sechzig plant weiter mit Markus von Ahlen

Gerhard Poschner plant weiter mit Markus von Ahlen. Foto: sampics

Trotz trostloser Bilanz: Markus von Ahlen soll Trainer des TSV 1860 bleiben. Die Planungen für das Jahrt 2015 laufen bereits.

 

München - Der Trainer wollte eigentlich nichts zu seiner eigenen Person sagen und verriet doch eine ganze Menge. Von Ahlen erklärte, dass es "in dieser Woche gute Gespräche mit Gerhard Poschner und dem Präsidium" gegeben habe. Inhalt: die Vorbereitung auf die 15 ausstehenden Saisonspiele in 2015. 

"Es waren gute und vertrauensvolle Gespräche", so der Coach. Von Ahlen betonte darüber hinaus, dass die Entscheidung, ihn im September zum Chefcoach zu machen, eine gemeinsame Entscheidung gewesen sei, die "nicht aus der Not heraus" getroffen worden sei, sondern weil Poschner "das nur mit mir machen wollte".

Seit von Ahlens Beförderung vom Co- zum Cheftrainer hat sich die Bilanz der Löwen allerdings keineswegs gebessert. Vorgänger Ricardo Moniz war nach sieben Spielen (sechs Punkte, im Schnitt 0,9 Punkte pro Spiel) entlassen worden. Von Ahlen hat seitdem in elf Spielen zehn Punkte geholt (Punkteschnitt: 0,9). 

Geht der TSV 1860 also unabhängig des Ausgangs des Spieles in Leipzig am Montag (Livetickder auf az-muenchen.de) mit von Ahlen ins Jahr 2015? 

Was denken Sie? Kann Markus von Ahlen mit den Löwen noch die Wende schaffen? Diskutieren Sie mit!

 

77 Kommentare