Trainer von Kickers Offenbach Oliver Reck: Morddrohung per SMS

Hat Angst um seine Familie: Oliver Reck. Foto: dpa

Der frühere Bundesliga-Profi Oliver Reck hat eine Morddrohung erhalten. Das berichtet die Bild. Der Trainer von Kickers Offenbach und die Vereinsführung des Regionalligisten nehmen die Sache sehr ernst.

 

Offenbach - Es ist durchaus möglich, dass die Drohung aus Offenbacher Fankreisen kommt. In den letzten sieben Spielen sind für die Kickers in der Regionalliga Südwest nur zwei Siege herausgesprungen. Da gerät der Trainer schnell mal ins Kreuzfeuer der Kritik.

Aber das hier erreicht ganz andere Dimensionen: Wie die Bild meldet, hat der frühere Bundesliga-Torwart Oliver Reck (unter anderem Werder Bremen und FC Schalke 04) per SMS eine Morddrohung erhalten.

"Am 12. November bekam ich eine SMS mit einer eindeutigen Drohung gegen mich", wird Reck zitiert. Der Wortlaut der Nachricht laut Bild: "Du stehst ganz oben auf der Liste. Bei Tag und Nacht. Pass gut auf dich auf."

Reck: "Wenn du so etwas kriegst, kommst du ins Zweifeln, ob das alles noch Sinn macht. Dabei geht es weniger um mich. Ich kann schon auf mich aufpassen. Aber ich habe Angst um meine Familie." Kickers-Boss Helmut Spahn: "Wir haben von unserer Seite alles in die Wege geleitet und die Polizei informiert."

Oliver Reck nahm 1988 mit der deutschen Olympiamannschaft an den Olympischen Spielen in Seoul teil, kam da aber nicht zum Einsatz. Die Mannschaft gewann die Bronzemedaille. Einmal spielte er in der A-Nationalelf - 1996 beim 9:1-Erfolg gegen Liechtenstein -, im gleichen Jahr wurde er mit dem DFB-Team Europameister in England.

Seit Januar 2016 ist der 52-Jährige Trainer von Kickers Offenbach.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading