Trainer Bosz bangt um Job Nach Suspendierung: Aubameyang zurück im BVB-Kader

Der Paradiesvogel Aubameyang erlebt derzeit kühle Zeiten in Dortmund. Hier eine Aufnahme vom Samstagstraining nach seiner Suspendierung. Foto: De Fodi/Imago

Pierre-Emerick Aubameyang kehrt in den Kader von Borussia Dortmund zurück. Sportmanager Michael Zorc: "Er hat sowohl am Freitag als auch am Samstag gut trainiert"

 

Dortmund - Wie Sportmanager Michael Zorc bestätigte, wird die vor dem Bundesliga-Spiel in Stuttgart (1:2) ausgesprochene Suspendierung des BVB-Angreifers aufgehoben. Damit könnte der Torschützenkönig der vergangenen Saison in der Champions-League-Partie am Dienstag gegen Tottenham Hotspur (20.45 Uhr) wieder in der Startelf stehen. "Er hat sowohl am Freitag als auch am Samstag gut trainiert", sagte Zorc dem "Kicker" (Montag).

Deshalb wurde Aubameyang suspendiert

Nach einem nicht genehmigten Videodreh mit seinem französischen Kumpel und Fußball-Freestyler Séan Garnier auf dem BVB-Trainingsgelände und diversen Verspätungen beim Training war Aubameyang vom Fußball-Bundesligisten für die Partie beim VfB kurzfristig aus dem Kader gestrichen worden. Dem Vernehmen nach wurde zudem eine Geldstrafe verhängt.

Nach Formkrise - Kann Aubameyang Trainer Peter Bosz retten?

Aubameyang, der nach einem starken Saisonstart zuletzt nur noch selten getroffen hat, war für das Ligaspiel beim VfB Stuttgart am Freitag (1:2) eine Denkpause verordnet worden. Er darf aber wieder helfen, wenn es für Trainer Peter Bosz in die richtungweisenden Spiele dieser Woche geht. Das Duell mit den Spurs und das Revierderby am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den jüngst vorbeigezogenen Rivalen Schalke 04 gelten als Gradmesser dafür, ob der Niederländer beim BVB eine Zukunft hat.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading