Trainer bleibt vorerst im Amt HSV plant wohl mit Labbadia gegen Bayern

Vom Retter zum Hoffnungsträger zum Buhmann: HSV-Trainer Bruno Labbadia. Foto: dpa

Trotz der Pleitenserie gleich zu Beginn der neuen Saison plant der Hamburger SV wohl mit Trainer Bruno Labbadia gegen Bayern München.

 

Hamburg - Bruno Labbadia wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch am Samstag gegen Bayern München auf der Trainerbank des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV sitzen. Der Verein verschickte am Mittwochvormittag die Einladung zur Pressekonferenz am Donnerstag "mit Trainer Bruno Labbadia", wie es hieß.

Die Mannschaft ist nach der 0:1-Niederlage beim SC Freiburg am Mittwochvormittag nach Hamburg zurückgeflogen. Über Ergebnisse des Krisengesprächs zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer und Labbadia wurde zunächst nichts bekannt. Die Hamburger stecken nach der dritten Saisonniederlage im vierten Spiel in einer sportlichen Krise.

 

0 Kommentare