Trainer beim TSV 1860 Markus von Ahlen Cheftrainer! Liveticker zum Nachlesen

Markus von Ahlen wird Cheftrainer bei den Löwen. Was sagt Poschner? Die Az hat einen Liveticker vonn der Grünwalder Straße. Foto: dpa/imago

Die Faktoren Vertrauen, Fleiß und Ruhe in der Arbeit waren ausschlaggebend: Markus von Ahlen wird Cheftrainer beim TSV 1860. Der Liveticker zum Nachlesen.

 

München - Eine Frage, die Löwen und Fans und seit der Entlassung von Trainer Ricardo Moniz beschäftigt: Ist Markus von Ahlen der richtige Nachfolger? Wie die AZ jetzt erfahren hat, ist die Entscheidung gefallen: von Ahlen wird dauerhaft Coach beim TSV 1860. Das hat der Verein am Mittwoch um 13 Uhr in einer Pressekonferenz verkündet.

Damit ist eine Verpflichtung von Bernd Schuster beim Fußball-Zweitligisten vom Tisch. Geschäftsführer Poschner hatte bestätigt, mit dem vereinslosen Ex-Nationalspieler in Kontakt zu stehen. Auch eine Entscheidung von Markus von Ahlen selbst stand bis zuletzt aus.

Wieso haben sich die Sechzger für die Lösung mit von Ahlen entschieden? Was sagen Mayrhofer und Poschner? Wie reagieren die Spieler? Wie ist die Meinung der Fans?

Der Liveticker zum Nachlesen:

13:13 Uhr: Das wars auch schon wieder. Die Verantwortlichen verabschieden sich und gehen wieder zurück in die Geschäftsstelle. Auch wir verabschieden uns und bedanken uns fürs dabei sein.

13:12 Uhr: Nicht das Ergebnis steht im Vordergrund sonderen die Art und Weise, wie wir spielen. Unser Präsidium ist kurz im Amt. Sie haben viele Dinge auf den wichtigen Weg gebracht. Sie haben auch die Geschäftsführer installiert. Die sind aber auch sehr kurz im Amt. 5,7 Monate ist noch keine lange Zeit. Es ist wichtig, dass man in eine Phase des Optimierens kommt. Der Weg und die Arbeit und die Inhalte sind das Ziel und nicht das absolutes Ergebnis. Der Faktor Glück muss durch Konitinuität minimiert werden.

13:09 Uhr: Der neue Trainer weiter: "Das Bestreben ist, das wir besser sind als bisher. Das Ziel (Platz 6) wird absolut angestrebt. Aber viel wichtiger ist, dass sich die Mannschaft und die einzelnen Spieler sich in die richtige Richtung bewegen. Das Ziel ist für jedes einzelne Spiel zu versuchen, das Spiel zu gewinnen. Wie schnell das funktioniert, kann ich nicht sagen."

13:08 Uhr: Markus von Ahlen: "Mir ist das Gefühl des Vertrauens der ausschlaggebende Punkt. Ich weiß der Klub kennt meine Arbeit, wir schätzen uns gegenseitig. Der Gerhard hat mir vermittelt, wir wollen das mit dir machen - das war mir wichtig."

13.07 Uhr: Poschner auf die Frage nach dem neuen Vertrag: "Das Einzige was sich ändert ist die Funktion, alles andere bleibt unter uns." Bis 2016 hat von Ahlen weiterhin Vertrag.

13:05 Uhr: "Es geht um einen klaren Plan, um die nötige Ruhe. Wir gehen einen neuen Weg, dass will ich mit meiner Art verarbeiten. Dass ich hier bei diesem Klub, der für mich ein besonderer Klub ist nachhaltig arbeiten kann, war für mich entscheidend", so der Trainer weiter.

13:04 Uhr: Warum hat von Ahlen nach anfänglichem Zögern doch den Trainer-Posten übernommen? Der neue Coach: Der Faktor Vertrauen ist für mich besonders wichtig. Wenn man Trainer Vertrauen gibt, kann er Spielern Vertrauen geben. Wir haben einen sehr sehr großen Umbruch in der Mannschaft - auch im Trainerteam. Das sind Dinge, die sich mit der Zeit weiterentwickeln müssen.

13:03 Uhr: Poschner:  Wir schätzen seine Arbeit, auch aufgrund seiner Vergangenheit. Wir hoffen, dass sich die Methodik, die Ruhe sich in der Mannschaft wiederspiegelt -mit Leistung und Ergebnissen.

13.00 Uhr: Poschner: Erst mal - alles Gute und herzlichen Glückwunsch an Markus. Wir sind von ihm fachlich und menschlich überzeugt. Wir glauben, dass er mit seiner Art mit seiner Methodik, mit seinem Fleiß und seiner Ruhe der Trainer ist, der uns auf dem Weg bringt, auf den wir wollen.

12:59 Uhr: Gerhard Poschner und Markus von Ahlen sind da. Es kann los gehen.

12:55 Uhr: Der Presse-Container ist mittlerweile gut gefüllt. Alle warten auf den neuen und alten Löwen-Coach: Markus von Ahlen.

12:45 Uhr: Für die Trainingskibitze ist momentan auch die mögliche Abschottung des Trainingsgeländes ein wichtiges Thema. Dafür gibt es wenig Verständnis: "Wir sind doch nicht der FC Bayern", ist hier die vorherrschende Meinung.

12:37 Uhr: Am Trainingsgelände ist mittlerweile auch Ex-Löwe Torben Hoffmann, der mittlerweile als Reporter für Sky tätig ist. Noch zwanzig Minuten bis zur PK.

12:25 Uhr: Daniel Adlung spricht nach dem Training über die ersten beiden Spiele unter Markus von Ahlen: "Die Art und Weise wie wir aufgetreten sind war ordentlich", sagt der Außenspieler, für den vor allem die defensive Spielweise ausschlaggebend ist, für einen möglichen Erfolg.

"Die Defensive ist in der zweiten Liga das Wichtigste, du kannst nicht Harakiri spielen." Ein Seitenhieb auf Moniz?

 

12:20 Uhr: Die Vormittagseinheit ist vorbei, die Spieler sind wieder in die Kabine zurück. Um 15 Uhr steht das nächste Training an. Dazwischen gibt es die Pressekonferenz von Markus von Ahlen und Gerhard Poschner.

12:16 Uhr: Das Training findet übrigens auf dem 5-er Trainingsplatz statt. Dort soll auch später das Geheimtraining mal stattfinden. „Es ist sinnvoll, dass die Mannschaft ab und an hinten auf dem 5 unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert“, bestätigt Poschner, der auch davon spricht, dem Rasenplatz auch eine Rasenheizung zu spendieren.

12:14 Uhr: Die Pressekonferenz um 13 Uhr ist für ihn eine Förmlichkeit, die laut Poschner aus Respekt gegenüber dem Trainer und der Presse einberufen wird.

12:05 Uhr: Um 13 Uhr wollen Gerhard Poschner und Markus von Ahlen eine Presskonferenz zur bereits gefallenen Trainer-Entscheidung geben. Die AZ ist weiter für Sie live dabei!

12:04 Uhr: Die offizielle Pressemitteilung des TSV 1860 ist auch inzwischen verschickt worden.

11:59 Uhr: Es gibt inzwischen ein Zitat von Markus von Ahlen in Bezug auf Poschners Vertrauensbekenntnis: "Das ist mir persönlich ganz besonders wichtig. Denn es geht mir darum, das Projekt nachhaltig mitzugestalten, inhaltlich zu arbeiten und Strukturen zu schaffen." Auf dem Weg zum sportlichen Erfolg gilt es, den „Faktor Glück zu minimieren und gemeinsam Konstanz zu erreichen", heißt es auf tsv1860.de.

11:57 Uhr: Es bleibt übrigens auch beim alten Trainerteam der Interimslösung. Von Ahlen wird unterstützt von Filip Tapalovic, Kurt Kowarz und Ingo Seibert.

11:56 Uhr: Poschner: "Gemeinsam mit Markus werden wir unseren Weg fortsetzen und an der Umsetzung unserer Ziele arbeiten. Dabei genießt er unser absolutes Vertrauen". Auch auf der offiziellen Homepage des Vereins ist die Personalie bereits vermeldet.

11:48 Uhr: Markus von Ahlen als Chef-Coach - Ist das eine gute Entscheidung? Machen Sie hier mit bei unserer Umfrage.

11:45 Uhr: Poschner hatte in der jüngsten Vergangenheit immer wieder betont, Von Ahlen sei die Option A für diese Personalie. Aber was ist eigentlich mit Kandidat Bernd Schuster? "Mit Schuster habe ich die letzten zwei Wochen nicht mehr gesprochen", sagt Poschner auf Nachfrage.

11:42 Uhr: Mehr Gehalt wird es für den Aufstieg vom Interims-Coach zum Cheftrainer allerdings nicht geben. "Zu gleichen Konditionen" wie Poschner sagt.

11:41 Uhr: Poschner: "Markus von Ahlen wird Cheftrainer beim TSV 1860!"

11:39 Uhr: Poschner bestätigt die Personalie! Der Sportchef des TSV 1860 spricht über die Entscheidung der Vereins.

11:28 Uhr: Die AZ-Löwenreporter sind für Sie an der Grünwalder Straße und versorgen Sie mit Informationen.

11:25 Uhr: Jetzt ist es fix! Wie die AZ erfuhr, werden die Löwen am Mittwochnachmittag gegen 13 Uhr verkünden, dass Markus von Ahlen Cheftrainer beim TSV 1860 wird. Hier geht's zur ersten Meldung.

 

0 Kommentare