Tragischer Unfall in Regensburg Zwei Arbeiter in Silo von Sand verschüttet - ein Toter

Einsatzkräfte arbeiten an einer Einsatzstelle in einem Betonwerk. Dort waren zwei Personen in ein Silo gestürzt und unter Tonnen von Sand begraben worden. Eine verstarb wenig später im Krankenhaus. Foto: Alexander Auer/dpa

In einem Betonwerk in Regensburg werden zwei Arbeiter in einem Silo von zwei Tonnen Sand verschüttet und dabei lebensgefährlich verletzt. Einer der Verschütteten stirbt später im Krankenhaus.

 

Regensburg - Bei Arbeiten in einem Silo in Regensburg sind zwei Männer unter Tonnen von Sand verschüttet worden. Eines der beiden Opfer starb wenig später in einem Krankenhaus. Die 56 und 23 Jahre Männer seien bei dem Unglück am Mittwoch auf dem Gelände eines Betonbau-Betriebes komplett unter dem Sand begraben gewesen, teilte die Polizei mit.

In Silo von Sand verschüttet- 56-Jähriger stirbt in Klinik

Retter hätten sie befreit. Während der Fahrt in eine Klinik seien sie im Rettungswagen reanimiert worden. Der 56-Jährige starb, der Zustand des 23-Jährigen war am Nachmittag kritisch. Details zum Unfallhergang lagen zunächst nicht vor. Dazu ermittelt die Kriminalpolizei. Insgesamt waren rund 80 Helfer von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Höhenrettung im Einsatz.

  • Bewertung
    10