Toto-Pokal-Viertelfinale des TSV 1860 Gorenzel vor Buchbach: "Wir müssen aus diesem Kreislauf raus"

Brauchen wieder ein Erfolgserlebnis: 1860-Sportchef Günther Gorenzel (r.) und Trainer Daniel Bierofka. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 muss am Mittwoch im Toto-Pokal-Viertelfinale beim TSV Buchbach antreten. Sportchef Günther Gorenzel erklärt das 0:1 in Meppen zur schwächsten Saisonleistung und fordert: "Wir müssen das Kopfkino stoppen."

 

München - Das Leid des TSV 1860 in der Dritten Liga ist hinlänglich bekannt: gut gespielt, nicht belohnt - und das gleich mehrfach. Zuletzt agierten die Sechzger dagegen schwach und verloren am vergangenen Sonntag verdient 0:1 beim SV Meppen.

Reinklicken! Die Löwen in Buchbach im AZ-Livestream

Eine Entwicklung, die Sportchef Günther Gorenzel im Gespräch mit der AZ wie folgt erklärt: "Wenn du dich in guten Spielen nicht belohnst, kommst du in eine Situation wie wir jetzt. Wir haben in unseren Saisonspielen vor Meppen gut bis sehr gut performt und es hat oft nur an Details gelegen."

TSV 1860 in der Dritten Liga: Belohnung fehlt

Osnabrück (2:2), Uerdingen (0:1), Rostock (2:2), Unterhaching (1:1), Wehen Wiesbaden (1:2), Würzburg (1:1) - in sämtlichen Partien haben die Sechzger phasenweise überzeugt und doch keinen Sieg geholt.

Dabei seien die Löwen laut dem Sportchef mehr und mehr ins Risiko gegangen: "Wir wollten es erzwingen, aber haben dabei die Kompaktheit verloren und das ein oder andere späte Gegentor kassiert."

Günther Gorenzel: Meppen schwächste Saisonleistung

Somit seien die Mannen von Trainer Daniel Bierofka ins Grübeln gekommen: "Dann beginnt man, zu viel nachzudenken und da hast du auf dem Platz ein Problem, wenn du nicht innerhalb von Sekunden oder Zehntel-Sekunden reagierst."

Meppen, so Gorenzel, sei schließlich aufgrund der "fehlenden Überzeugung" die "schwächste Saisonleistung" der Giesinger gewesen: "Wenn du den Glauben an dich selbst verlierst, wenn das Selbstvertrauen fehlt, dann kommt so eine Leistung wie in Meppen zustande."

Bewährungsschance im Toto-Pokal beim TSV Buchbach

Daher müsse man nun "aus diesem Kreislauf raus" und sich "in jedem Training, mit jedem Pass das Selbstvertrauen zurückholen". Wichtig sei, wie der Österreicher erklärt: "Wir müssen das Kopfkino stoppen, die Gedanken wieder in die richtige Richtung steuern."

Helfen würde dabei freilich ein Sieg beim TSV Buchbach: Dort müssen die Sechzger am Mittwochabend (19.30 Uhr, im AZ-Livestream und -Liveticker) im Viertelfinale des Toto-Pokals antreten. Ein überzeugendes Weiterkommen wäre dem Ausbruch aus dem weiß-blauen Kreislauf zuträglich, denn ein Pokal-K.o. würde das Kopfkino weiter befeuern.

Lesen Sie auch: Grünwalder Stadion - Anwohner klagen und machen gegen Löwen-Spiele mobil

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading