Tote Frau, verletzter Mann Rätsel nach tödlichen Schüssen in Coburg

Polizei im Einsatz (Symbolbild) Foto: dpa

Schreckliche Bluttat in Coburg. In einer Wohnung finden Rettungskräfte die Leiche einer Frau und einen schwer verletzten Mann. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

 

Coburg - Nach dem tödlichen Schuss auf eine 44 Jahre alte Frau in Weichengereuth im Kreis Coburg rätselt die Polizei über die Hintergründe der Tat.  Ein 55-Jähriger Mann liegt ebenfalls mit einer Schussverletzung im Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Hintergründe der Bluttat seien vollkommen unklar. Bei der Tatwaffe handelt es sich um ein Gewehr.

Die Polizei in Coburg hatte nach eigenen Angaben am späten Samstagabend einen Notruf erhalten. Daraufhin fanden Rettungskräfte in einer Wohnung den 55-Jährigen mit einer Schussverletzung. Die alarmierten Polizeibeamten entdeckten in der Wohnung außerdem die 44-jährige tote Frau.

Eine Obduktion der 44-Jährigen am Sonntag ergab nach Polizeiangaben, dass die Frau an einer Schussverletzung im Bauchraum erlegen ist. Der Tatablauf sei noch ungeklärt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo Coburg dauerten an, hieß es am Sonntag weiter.

 

0 Kommentare