Top-Neuzugang des FC Bayern Xabi Alonso: Bin nicht der Boss!

Sagt bereits, wo's langgeht, sieht sich aber nicht in der Chefrolle: Neu-Bayer Xabi Alonso. Foto: imago

Top-Neuzugang Xabi Alonso freut sich über seinen starken Einstand bei den Bayern, weist die Chef-Rolle in der Mannschaft aber von sich. "Leader waren vorher schon hier"

 

München - Mit Reals Abräumer Xabi Alonso holten die Bayern kurz vor Schließung des Transferfensters einen absoluten Top-Spieler an die Säbener Straße. Der Spanier stand bereits vor seiner offiziellen Präsentation gegen Schalke auf dem Platz, hat gegen Köln einen neuen Ballkontakt-Rekord und ist schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Als Chef sieht er sich allerdings nicht.

"Ich bin nicht der Leader, denn die waren vorher schon hier", sagte Alonso am Dienstag beim Pressetermin in der FCB-Erlebniswelt der Allianz Arena. Ein bereits vorhandenes Gerüst gestandener Spieler trage die Verantwortung, "eine Gruppe deutscher Spieler. Neue Spieler müssen erst sehen, wie sie agieren, sich an ihnen orientieren."

Das gelingt dem 32-Jährigen bisher erstaunlich gut. Für ihn kein Wunder, denn "es ist immer einfacher, sich in bereits bestehende Strukturen einzufügen. Bayern ist ein Verein mit Sieger-Gen, da fällt das umso leichter. Ich bin begeistert, wie alles läuft, wie ich mich im Team und im Klub eingefunden habe."

Was er sich zukünftig vorgenommen habe? "Natürlich will ich ein wichtiger Spieler sein." Alonso scheint es gar nicht mitbekommen zu haben: Er ist es bereits.

 

2 Kommentare