Tödlicher Verkehrsunfall in Giesing Biker (33) prallt im Sturz gegen Lichtmast

Tödlicher Unfall an der Candidstraße: Für den 33-jährigen Biker kam jede Hilfe zu spät. Foto: fib/BR/Symbolfoto

Überholmanöver enden oft tragisch. Diese Erfahrung hat nun auch ein junger Biker gemacht, der an einer Autoschlange vorbeifahren wollte und dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er starb noch am Unfallort.

 

Giesing - Am Donnerstagabend ist ein Biker gegen einen Lichtmast geprallt und gestorben. Der 33-Jährige fuhr mit seiner BMW R1100 die Candidstraße bergauf entlang des Stadions. An der Kreuzung zur Tegernseer Landstraße/Grünwalder Straße wollte er vermutlich nach links abbiegen. Nachdem an der Ampel Rot war und sich Fahrzeuge auf allen Fahrstreifen zurückstauten, schlängelte sich der Motorradfahrer links an den Autos vorbei.

Dabei geriet er jedoch mit dem Vorderrad an die Bordsteinkante. Der Reifen wurde aufgeschlitzt und das Motorrad geriet außer Kontrolle. Kurze Zeit später prallte der 33-Jährige gegen den dortigen Mauervorsprung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand riss der junge Mann aus Panik so am Gas, dass das Motorrad nach vorne beschleunigte und ihn abwarf. Im Sturz prallte er dann gegen einen Lichtmast.

Trotz sofortiger Reanimation erlag er noch am Unfallort seinen schweren inneren Verletzungen. Sein Motorrad blieb einige Meter weiter entfernt auf der Fahrbahn liegen. Nach dem tragischen Unfall mussten auf der Candidstraße jeweils die linken Fahrstreifen in beiden Richtungen gesperrt werden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading