Auto von Regionalbahn erfasst War die Sonne der Grund für den tödlichen Unfall?

, aktualisiert am 04.11.2016 - 16:17 Uhr
Der Regionalzug rammte den Wagen, als dieser gerade die Gleise überquerte. Beide Insassen starben noch am Unfallort. Foto: dpa

In Dießen kollidierte ein Auto mit einem Regionalzug – das Ehepaar im Pkw stirbt noch am Unfallort. Möglicherweise wurde der 84-Jährige durch die Sonne geblendet und hat die heruntergelassene Schranke am Bahnübergang deswegen nicht gesehen.

 

Dießen - Wie die Polizei berichtet, ist es gegen 9 Uhr am Bahnübergang in der Weilheimer Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Der Mercedes-Fahrer überquerte den beschrankten Bahnübergang und wurde daraufhin von einem herannahenden Regionalzug erfasst, der von Weilheim nach Augsburg unterwegs war. Nach der Kollision wurde der Wagen rund 30 Meter mitgeschleift.

Wurde der Senior von der Sonne geblendet?

Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei ist der Autofahrer trotz geschlossener Schranke auf die Gleise gefahren. Die Schranke, die über die ganze Fahrbahn reichte, sei beim Eintreffen der Polizei unten gewesen, sagte der Sprecher. Zur Unfallzeit stand die Sonne noch sehr tief – es ist gut möglich, dass der 84-Jährige durch diese geblendet worden ist und die heruntergelassene Schranke deswegen nicht gesehen hat.

Die beiden Insassen im Auto konnten von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden. Bei den beiden Verstorbenen handelt es sich um ein älteres Ehepaar aus Landsberg am Lech – beide sind 84 Jahre alt. "Der Zug war mit 20 Personen besetzt", erläuterte ein Polizeisprecher. Im Zug gab es keine Verletzten, der 50-jährige Lokführer erlitt einen Schock.

Bahnverkehr noch bis 17 Uhr gesperrt

Derzeit ist der Zugverkehr im betroffenen Bereich noch gesperrt, laut Bayerischer Regionalbahn (BRB) noch bis mindestens 17 Uhr, zwischen Dießen und Weilheim pendeln Busse. "Züge aus Augsburg wenden in Dießen und fahren wieder zurück nach Augsburg. Züge aus Schongau wenden in Weilheim und fahren wieder zurück in Richtung Schongau", schreibt die BRB auf ihrer Homepage. Die Polizeiinspektion Dießen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Bahnübergang, an dem der Unfall passierte:

 

4 Kommentare