Tödlicher Ehestreit in Zwiesel Aus Eifersucht Ehemann erstochen

Mit einem Messer stach die Ehefrau ihren eigenen Mann nieder. Er starb noch am Tatort. (Symbolbild) Foto: dpa

Als die Polizei wegen eines Ehestreits zu einer Wohnung in Zwiesel gerufen wurde, fanden sie einen blutenden Mann mit einem Messer im Bauch vor. Jetzt hat die Ehefrau gestanden: sie stach aus Eifersucht zu.

Zwiesel - Eine 46 Jahre alte Frau aus Niederbayern hat zugegeben, ihren Ehemann erstochen zu haben. Die Frau habe eingeräumt, dass Eifersucht der Auslöser des tödlichen Ehestreits war, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Die Ermittler waren am Dienstag zu dem Streit in Zwiesel (Landkreis Regen) gerufen worden. In der Wohnung des Paares stellten die Beamten fest, dass die Frau dem 31-Jährigen mit einem Messer in den Bauch gestochen hatte. Der Mann starb noch am Tatort.

Eine Obduktion soll klären, wie oft die Frau zugestochen hat. Die 46-Jährige war in der Vergangenheit schon häufiger wegen Gewalttaten aufgefallen.

 

0 Kommentare