Todesursache noch ungeklärt Peaches Geldof: Keine Drogen, kein Abschiedsbrief

Starb Peaches Geldof eines natürlichen Todes? Die Polizei fand nichts, was auf andere Umstände hindeutet. Gerichtsmediziner sollen Klarheit bringen

 

London – Nach dem tragischen Tod von Peaches Geldof hat die Polizei das Haus der 25-Jährigen durchsucht. Hinweise auf harte Drogen oder einen Abschiedsbrief wurden dabei nicht gefunden, berichtet die "Daily Mail".

Die verheiratete zweifache Mutter war am Montagnachmittag tot aufgefunden worden - nur wenige Stunden, nachdem sie ein Bild von ihr und ihrer im Jahr 2000 an einer Überdosis verstorbenen Mutter auf Instagram gepostet hatte. Peaches Geldofs Tod sei "plötzlich und unerwartet", hieß es von Seiten der Polizei. Die Gerichtsmedizin soll nun die genauen Umstände ihres Todes aufklären.

Peaches Geldof war mit Thomas Cohen, einem Musiker, verheiratet. Sie hinterlässt zudem ihren 23 Monate alten Sohn Astala Dylan Willow und dessen Bruder Phaedra Bloom Forever, der am 24. April ein Jahr alt wird. Über ihre Kinder sagte Geldof jüngst in einem Interview: "Ich werde sie nicht im Stich lassen, nicht für irgendjemanden oder irgendetwas."

Bereits gestern veröffentlichte Peaches' Vater, der Rocksänger Bob Geldof (62), ein Statement zum Tod seiner Tochter: "Unser Schmerz ist grenzenlos. Sie war die Wildeste, Lustigste, Cleverste und Witzigste von uns allen", zitiert die "Daily Mail" aus der Erklärung. "Wie kann es sein, dass wir sie nie wieder sehen werden?"

Ihr Ehemann Thomas Cohen ließ mitteilen: "Meine geliebte Frau Peaches wurde von mir und ihren beiden Söhnen Astala und Phaedra angebetet. Ich werde sie großziehen und sie werden ihre Mutter jeden Tag in ihren Herzen tragen. Wir werden sie für immer lieben."

Lesen Sie hier: Was wird aus ihren Kindern?

Viele Prominente drückten ihr Beileid via Twitter aus, darunter Boris Becker, Boy George, Sharon Osbourne oder Jamie Oliver.

Sehen hier die Bilderstrecke: Auch diese Stars starben viel zu jung

 

0 Kommentare