Todes-Crash von Paul Walker Überwachungs-Video zeigt Horror-Unfall mit Porsche

Trauer um Paul Walker Foto: dpa

Eine Überwachungskamera hat den tödlichen Crash von Paul Walker aufgezeichnet. Jetzt äußert sich erstmals Kollege Vin Diesel zum Unfalltod seines Freundes.

 

Los Angeles - Der Unfalltod von US-Schauspieler Paul Walker schockt immer noch ganz Hollywood. Am vergangenen Samstag war der 40-Jährige auf dem Weg zu einer Charity-Aktion im kalifornischen Valencia ums Leben gekommen. Das amerikanische Promi-Portal TMZ.com hat jetzt ein Überwachungsvideo veröffentlicht, dass den schrecklichen Moment des Unfalls zeigt.

Auf dem Video ist zu sehen, wie der rote Porsche Carerra GT (Baujahr 2005), gesteuert von Rennfahrer Roger Rodas, mit überhöhter Geschwindigkeit auf einen Baum aufprallt und sofort in Flammen aufgeht. Die Polizei ermittelt, ob Rodas und Walker vor dem Unfall an einem illegalen Straßenrennen teilgenommen haben.

Mittlerweile hat sich auch Paul Walkers "Fast & Furious" Co-Star Vin Diesel zu dem tragischen Unfalltod seines Freundes geäußert. Auf seiner Facebook-Seite zitierte der US-Schauspieler den schottischen Dichter Thomas Campbell: "Im Herzen derer weiterzuleben, die wir zurücklassen, heißt nicht zu sterben." Diesel hat auch ein gemeinsames Foto der beiden gepostet und schreibt weiter: "Pablo, ich wünschte du könntest die Welt jetzt sehen... und die tiefgreifende Wirkung, die dein ganzes Leben auf sie hatte, auf uns... auf mich... Ich werde dich immer lieben, Brian, als der Bruder der du warst... sowohl auf der Leinwand, als auch abseits." "Brian" ist eine Anspielung auf Walkers Filmrolle in den "Fast & Furious"-Streifen.

Nach einer privaten Gedenkfeier am Unfallort vor wenigen Stunden nahm sich Vin Diesel den Lautsprecher eines Polizeifahrzeugs und dankte den Fans, die ebenfalls um seinen Kollegen und Freund trauern: "Ich danke euch für euer Kommen, um dem Engel da oben im Himmel zu zeigen, wie sehr ihr ihn gemocht habt."

 

3 Kommentare