Tipps von Hr. Prof. Ohnsorge Verletzungen im Wintersport vermeiden

Neben der richtigen Sportausrüstung bietet auch ein trainierter Körper mit einer kräftigen Muskulatur selbst einen guten Schutz vor Verletzungen. Foto: Prof. Dr. Ohnsorge

Sicherheitsausrüstung gehört heute obligatorisch zum Wintersport dazu. Helme, Brillen und Handschuhe sind nicht mehr rein funktional, sondern zugleich modisch und voll im Trend. Zusätzlicher Schutz durch Rückenprotektoren findet auch immer weitere Verbreitung.

 

Trotz dieser Sicherheitsausrüstung kann es bei entsprechenden Stürzen zu Dehnungen, Streckungen oder zu Frakturen im Bereich der Wirbelsäule kommen.

Im Video-Interview stellt der Wirbelsäulenspezialist der ATOS Klinik München Prof. (Ningbo Univ.) PD Dr. Jörg Ohnsorge dar, wie Helm und Protektoren helfen können Verletzungen beim Skifahren zu vermeiden.

Eine weiteren effektiven Schutz bietet ein trainierter Körper mit einer kräftigen Muskulatur selbst. Dabei geht es nicht allein um die körperliche Fitness, sondern besonders um die kleinen Muskeln im Wirbelsäulenbereich, welche die großen Muskeln ansteuern und welche mit normalen Trainingsmethoden nicht effektiv erreicht werden können.

Mehr Informationen für Sie und Ihre Fragen auf www.ohnsorge-spine.com

 

0 Kommentare