Tipps für sie und ihn Bademoden-Trends 2018: So schön kann der Sommer sein

Der Badeanzug gehört auch in diesem Jahr wieder zu den Bademoden-Trends. Foto: imago/Westend61

Badezeit heißt Bademodezeit. Doch was anziehen? Gerade wenn es um wenig Stoff geht, können große Probleme und Fragen auftreten. Die AZ gibt Tipps für alle Geschlechter, Alters- und Gewichtsklassen.

Der Sommer ist da, modisch baden gehen will natürlich niemand. Doch was anziehen? Die AZ gibt die besten Tipps für alle Geschlechter, Generationen und Figuren.

Was sind die Trends?

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Die Frauen tragen heuer im Sommer mehr Stoff, die Männer weniger. Wie bitte? Tatsächlich sind bei Frauen Bikinihosen mit sehr hohem Bund angesagt und bei Männern ist die klassische Badehose, also der Slip, zurück.

Doch in der Realität schaut’s anders aus. Bademode-Expertin Linda De Maggio (Calzedonia, Hofstatt) zur AZ: "Die Münchner Männer sind noch nicht so weit – wie beispielsweise die Italiener oder Spanier. Wir haben fast alle knappen Slips zurückgeschickt, weil die keiner kaufen will. Die klassischen Badeshorts bleiben bei Männern die beliebteste Hose. Ob kürzer oder länger, sie stehen allen Generationen." Bei Frauen werden die High-Waist-Hosen im 70er-Look sehr gut angenommen. "Das sind absolute Figurschmeichler", weiß die Expertin. "Wer sich an Bauch oder Hüfte dünner tricksen will, greift zum hohen Bund. Bei Frauen sind Tangahosen out."

Bikini oder Badeanzug?

Badeanzüge sind, nicht nur dank der "Baywatch"-Neuauflage, immer beliebter. Aber: Sie schauen nicht so aus wie früher zu Zeiten des Schwimmunterrichts. Die Badeanzüge heute sind viel modischer, beispielsweise extrem hoch geschnitten oder haben Cut-Outs (Löcher an den Seiten). Gerade kurvige Frauen schauen in Badeanzügen toll aus. Bikinis bleiben in – sie strecken jeden Körper. Es ist reine Geschmackssache, wie frau sich entscheidet.

Was trage ich ab 50, 60 oder 70?

Bademode-Expertin Linda De Maggio sagt: "Den Frauen empfehle ich einen weichen Badeanzug mit leichtem Bügel. Gerne eine schöne, kräftige Farbe – oder florales Muster."

Was tragen Frauen mit kleineren Brüsten?

Am besten einen Bikini mit dem angesagten Rüschen-Top.

Was tragen Frauen mit großen Brüsten?

Auf keinen Fall Bikini-Oberteile oder Badeanzüge mit Super-Push-ups. Triangel-Oberteile geben einen prima Halt.

Welche Farben sind hip?

Bei Männern: Blau! Von Baby- bis Dunkelblau, auch Pastelltöne sind begehrt. "Toll sehen Badeshorts in Lachsfarben aus – die stehen jüngeren und älteren Männern wunderbar", so die Expertin. Bei Frauen: Rot, Rosa, Gelb. Khaki und Schwarz (macht schlank) passt immer. Streifen sind ebenfalls begehrt. "An Weiß trauen sich noch zu wenige Frauen ran", so Linda De Maggio. "Dabei kann Weiß echt heiß sein."

Der zweitwichtigste Tipp?

"Bei Bikinis sollten Frauen die Hose zwei Mal kaufen. Eine trockene ist nach dem Baden einfach angenehmer."

Der wichtigste Tipp?

Ob Frau oder Mann – jede(r) soll sich in seiner Bademode wohlfühlen. Nur so lässt es sich mit der Sonne strahlen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null