Thüngen Vermisster Junge löst Großeinsatz der Polizei aus

Ein als vermisst gemeldeter Junge hat im unterfränkischen Thüngen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Achtjährige war nach einer Verabredung mit einem Freund nicht nach Hause gekommen.

 

Thüngen - Nachdem die Suche des Vaters erfolglos ausgefallen war, schickte die Polizei 17 Streifenwagen und einen Hubschrauber los. Auch Spürhunde und Rettungskräfte wurden angefordert. Einsatzkräfte entdeckten den Jungen schließlich am späten Abend in einem Gebüsch auf dem Schulgelände. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte sich der Junge dort versteckt, weil er Angst hatte, zu spät nach Hause zu kommen.

 

0 Kommentare