Thomas Müller Heynckes: "Das ist der Müller, den wir alle sehen wollen"

Als führender in der Bundesliga-Torschützenliste ist Thomas Müller zur Nationalmannschaft gereist. Foto: Nigel Treblin Foto: generationen.de

Jupp Heynckes äußert sich sehr positiv über die Leistungssteigerung von Thomas Müller und sieht es als erste positive Wirkung des erhöhten Verdrängungswettbewerbs beim FC Bayern.

 

München - Als führender in der Bundesliga-Torschützenliste ist Thomas Müller zur Nationalmannschaft gereist. An den ersten zwei Spieltagen hat Müller drei Treffer für den FC Bayern erzielt. „Wir haben 6:1 gewonnen, da muss ja einer die Tore schießen“, scherzte der 22-Jährige auf der DFB-Pressekonferenz am Mittwoch in Barsinghausen.

Gelobt wird er von Jupp Heynckes aus München in diesen Tagen. Im „Kicker“ hat sich der Coach des FC Bayern sehr positiv über die Leistungssteigerung von Müller geäußert: "Das ist wieder der Müller, den wir alle sehen wollen, wie der vor zwei Jahren." Heynckes sieht es als erste positive Wirkung des erhöhten Verdrängungswettbewerbs beim FC Bayern. "Thomas ist laufstark, aggressiv und wieder hungrig", lobte der Bayern-Trainer.

Zu seinem Formanstieg sagte Müller, dass er nichts großartig verändert habe in der Krise, betonte aber: „Ich habe versucht, mich gut vorzubereiten.“ Jetzt sei es eben so, „dass die Bälle wieder auf den Fuß fallen und nicht daneben.“

Vielleicht beweist Thomas Müller ja am Freitag beim WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer Inseln (20.45 Uhr, ZDF live), dass das Lob von Heynckes berechtigt ist und unterstreicht seine Ambitionen auf einen Platz in der Startelf des FC Bayern.

 

7 Kommentare