Themenwelten Mieten & Kaufen Verschneite Flüsse

Die verschneite Isarlandschaft im Süden Münchens: Hier locken ausgedehnte, romantische Winterspaziergänge. Foto: dpa

Ob im Süden an der Isar oder im Westen an der Würm – wassernahes Wohnen ist beliebt

 

MÜNCHEN Die Menschen ziehen dorthin, wo ihnen die Umgebung gefällt, wo sie sich wohlfühlen. Natürlich müssen Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrsanbindung und viele andere Faktoren wie die Nähe zu Kindergärten, Schulen und Ärzten stimmen – denn sonst wird die Organisation des Alltags im neuen Heim umständlich. Doch ein Punkt liegt den meisten Menschen besonders am Herzen: die natürliche Umgebung, die Landschaft, in der sie künftig leben. Wer naturnah wohnt, genießt einen hohen Freizeitwert – es locken Spaziergänge, Radtouren und kleine Ausflüge ins Grüne. Besonders begehrt sind Wohnlagen in der Nähe von Flüssen. In München gilt das vor allem für den Süden und den Westen der Stadt.

Im Süden ist es die Isar: Sie entspringt im Karwendelgebirge und mündet bei Deggendorf in die Donau. Das Stadtgebiet Münchens durchfließt sie von Südwest nach Nordost auf einer Länge von knapp 14 Kilometern. Besonders schön ist es rund um den Fluss in den südlichen Stadtteilen Harlaching, Thalkirchen und Sendling. Schon seit der Stadtgründung ist die Isar zugleich verbindende Lebensader und trennendes Hindernis. Der innerstädtische Isarabschnitt mit seinen Brücken, Ufermauern, Wehranlagen und den weitläufigen Hochwasserwiesen stellt heute ein kulturhistorisch wertvolles Ensemble dar – eine hohe Aufwertung für diejenigen, die dort leben. Im Süden Münchens ist zudem die Bedeutung der Isaraue als Lebensraum für Pflanzen und Tiere besonders hoch, hier wachsen beispielsweise seltene Orchideenarten. Die Flusslandschaft der Isar bildet heute wie selbstverständlich den zentralen Natur- und Erlebnisraum in München. Wenn es in ein paar Monaten wieder wärmer wird, nutzen die Großstädter das Gebiet an der Isar gerne zum Sonnen, Picknick machen und Relaxen.

Im Westen der Stadt hingegen schlängelt sich die romantische Würm durch verschiedene Stadtteile: Sie ist der einzige Abfluss des Starnberger Sees. Auf 11,2 Kilometer Länge durchquert sie die westlichen Viertel Münchens. Sie fließt durch die Stadtteile Pasing, Obermenzing, Allach-Untermenzing, weiter über Menzing und Karlsfeld bis Dachau, wo sie dann in die Amper mündet.

Wer weiß, vielleicht liegt Ihr neues Zuhause ja schon bald an einem der beiden Flüsse!?

 

0 Kommentare