Themenwelten Mieten & Kaufen „Die Nachfrage ist ungebrochen“

Der Markt in Bayern und speziell in München konnte in Relation zu vielen nationalen und internationalen Märkten relativ gut behaupten. Foto: Manuel Reisp

IVD-Marktbericht: Immobilienpreise in Bayern ziehen in allen Segmenten an

 

MÜNCHEN „Die anhaltende Wirtschaftskrise und historisch niedriges Zinsniveau sowie fehlende Anlagealternativen rücken die Immobilien immer mehr in den Fokus der Kapitalanleger": Stephan Kippes vom IVD Marktforschungsinstitut hat in dieser Woche den traditionellen Frühjahrsmarktbericht „Wohnimmobilien-Kaufobjekte" Bayern vorgestellt und zieht dabei trotz – oder gerade wegen – der steigenden Preise eine positive Bilanz: „Selbst Investoren die vordergründig im Gewerbebereich ihr Kapital anlegen, entdecken derzeit den Wohnimmobilienmarkt als attraktive Anlagemöglichkeit. Die Griechenlandkrise hat dieser Entwicklungeine weitere Dynamik gegeben."

„Ausgehend von der guten Wohnlage verzeichneten", so IVD-Vorstandsmitglied Günter Gültling, „die Immobilienpreise in Bayern im Frühjahr 2010 bei allen Objekttypen Preissteigerungen." Diese lagen, so Günther Gültling, bei den Baugrundstücken für Einfamilienhäuser bei +3,9 %, bei dem Geschossbaugrund bei +9,2 %, bei freistehenden Einfamilienhäusern bei +3,5 % und bei den Reihenmittelhäusern bei +3,9 %. Etwas gemäßigter fiel der Zuwachs bei den Doppelhaushälften (+1,8 %), Eigentumswohnungen aus dem Bestand (+2,5 %) sowie Eigentumswohnungen/ Neubau (+0,5 %) aus.

„Bei einer Analyse der aktuellen Marktsituation ist festzustellen, dass sich der Markt in Bayern und speziell in München in Relation zu vielen anderen Märkten im nationalen und internationalen Bereich relativ gut behaupten konnte", so Prof. Stephan Kippes. „Hier kommt die Tatsache zum Tragen, dass Süddeutschland dank seiner breit diversifizierten Wirtschaftsstruktur sowie den vielen hochinnovativen und international wettbewerbsfähigen Unternehmen insgesamt wirtschaftlich gut aufgestellt ist und nicht allein an einem großen Arbeitgeber ausgerichtet ist."

Die Nachfrage von Immobilieninteressenten ist derzeit ungebrochen, wenn auch teilweise potentielle Käufer auf Grund von Kurzarbeit bzw. Arbeitsplatzunsicherheit ausfallen. Diese werden jedoch durch Privatanleger, die ihr Geld in Immobilien umschichten wollen, klar überkompensiert!

 

0 Kommentare