Testspiel gegen Cardiff City 2:3 - Nächste Testspiel-Pleite für die Löwen

Youngstar Maxi Wittek traf gegen Cardiff (Archivbild) Foto: imago

In der Vorbereitung läuft's bei den Löwen nicht rund: Nur wenige Tage nach der 2:3-Niederlage gegen Gladbach verloren die Sechziger auch gegen Cardiff City mit 2:3 (2:2). Damit haben sie nun drei der letzten vier Testspiele verloren.

Kirchbichl - Der TSV 1860 hat auch sein letztes Testspiel in Bad Häring/Tirol verloren. Gegen Premier-League-Absteiger Cardiff City mussten sich die Löwen nach in einer durchwachsenen Leistung mit 2:3 geschlagen geben. Die Tore für die Löwen erzielten Christopher Schindler (25.) und Youngster Maxi Wittek (34.). Für die von Bayern-Schreck Ole Gunnar Solskjaer trainierten Waliser trafen der Ex-Stuttgarter Federico Macheda (23.), Peter Whittigham 30.() und Etien Velikonja (86.).

Sehen sie hier die Tore im Video:

Löwen-Trainer Ricardo Moniz musste beim letzten Test im Trainingslager auf den brasilianischen Neuzugang Leonardo, Gary Kagelmacher (beide Trainingsrückstand) und  Ex-Kapitän Gui Vallori (Wadenverletzung) verzichten. Auf den Außenverteidiger-Positionen vertraute er auf der rechten Seite Markus Steinhöfer und links erneut Maximilian Wittek.

Beide Außen überzeugten in der Offensive mit vielen gefährlichen Aktionen, Wittek zahlte Moniz das Vertrauen sogar mit seinem schönen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:2 zurück. Der Youngster spielt sich immer mehr in den Fokus und hat gute Chancen, auch beim Saisonauftakt auf dem Betzenberg gegen den 1.FC Kaiserslautern (Montag, 4. August) auf dem Platz zu stehen.

Die Kreativ-Zentrale mit den beiden Barca-Neuzugängen Ilie Sanchez, Edu Bedia und dem potenziellen Neu-Kapitän Julian "Ju" Weigl sorgte durch ihr starkes Kombinationsspiel für großen Applaus bei den mitgereisten Löwen-Fans. Durch die wacklige Defensive und die fahrlässige Chancenverwertung vor dem Tor der Waliser konnte eine weitere Pleite aber nicht verhindert werden.

Die Niederlage war aufgrund einer dominanten Vorstellung der Löwen mit zahlreichen Chancen zum Sieg aber letztendlich unglücklich.

Moniz hatte bereits eine weitere Verstärkung für das Sturmzentrum gefordert, dort wird 1860 auf dem Transfermarkt wahrscheinlich nochmal zuschlagen. Auch Leonardo könnte den Sturm als hängende Spitze oder Außenangreifer demnächst in Schwung bringen.

Am Montag treten die Löwen die Heimreise aus Österreich an und treffen gegen 15 Uhr wieder an der Grünwalder Straße eintreffen. Der nächste Test findet am Mittwoch (16 Uhr, Sportpark Heimstetten) gegen den SV Heimstetten statt. Gegen den Regionalligisten sollte den Löwen dann dochd er ein oder andere Treffer gelingen - ob schon mit einem neuen Stürmer oder ohne.

Lesen Sie hier: Der Liveticker zum Nachlesen

 

14 Kommentare