Testspiel des TSV 1860 Löwen feiern 3:0-Sieg in Heimstetten! Der Liveticker zum Nachlesen

Handschlag nach dem Spiel: Die Löwen besiegen den SV Heimstetten mit 3:0. Foto: imago

Am Mittwoch stand das siebte Testspiel in der Saisonvorbereitung an. Gegen den SV Heimstetten konnten die Löwen mit einem 3:0 wieder Selbstvertrauen tanken. Der AZ-Liveticker zum Nachlesen.

Heimstetten – Die Löwen gewinnen das Testpiel gegen den SV Heimstetten mit 3:0 (2:0), die Treffer erzielen Daniel Adlung, Gui Vallori und Marius Wolf. Trainer Ricardo Moniz brachte zuerst eine B-Elf, die er im zweiten Durchgang fast komplett austauschte. Immerhin steht der erste Löwen-Sieg nach drei Pleiten in Folge zu Buche.

 Der AZ-Liveticker zum Nachlesen:

20.23: Schluss! Der TSV 1860 schlägt den SV Heimstetten mit 3:0!

20.21: Was war jetzt die berichtenswertere Szene? Dass Chris Schindler den zuvor tobenden Bläser von den Beinen holte und dafür Szenen-Applaus bekam, oder die Chance von Majdancevic, der auf der rechten Seite marschierte und mit seiner Hereingabe aber keinen MItspieler fand. Sie dürfen selbst entscheiden

20.19: Wood lässt zwei Man aussteigen und will abziehen, wird aber geblockt.  So wird's nix mit einem weiteren Löwen-Treffer.

20.17: Heimstetten-Angreifer Bläser wird gefoult und landet in der Bande. Der Schiedsrichter lässt weiterlaufen, und der Linienrichter bekommt den ganzen Zorn von Bläser zu spüren. Da gibt's harte Worte, die hier nicht wiedergegeben werden sollten. In der Bundesliga wäre er wohl mit Rot vom Platz geflogen.

20.16: Man merkt den Löwen an, dass sie ein bisschen zurückgeschlatet haben. Heimstetten taucht hin und wieder vor dem Tor auf, aber auch die Löwen bleiben durch ihre schnellen Vorstöße gefährlich.

20.13: Doppelchance für Heimstetten: Bläser kommt im Strafraum frie zum Schuss und bekommt auch noch den Nachschuss, Ortega hält die Null fest.

20.12: Schöner Ball von Sanchez auf Wittek, der Wolf einsetzt. Im Eins-gegen-Eins mit seinem Gegenspieler kann er sich aber nicht durchsetzen.

20.09 Die Löwen leiben weitrer dran, können sich grade aber keine weiteren Chancen herausspielen. Man muss den Gastgebern schon Anerkennung zollen: Sie lassen sich keinesfalls abschlachten.

20.06: Mit der Einwechslung von Bedia, Weigl und auch Sanchez hat die Spielkultur bei den Löwen zugenommen. Wood stoppt die Kugel auch sauber mit Oberschenkel und lässt ihn auf den Fuß tropfen, verliert sie dann aber.

20.04: Klasse herausgespielte Löwen-Chance, die von den rund 900 Zuschauern mit anerkennendem Applaus bedacht wird: Weiter Diagonalball von Bedia in den Lauf von Maxi Wittek, der schlägt einen Haken und nimmt Maß. Der Schuss hätte genau gepasst, Keeper Pintar kann sich auszeichnen.

20.02: Diesmal ist es Burger, der im letzten Moment klärt. die Löwen scheinen es momentan etwas schleifen zu lassen. Ob's an Schleifer Moniz liegt, der seine Mannschaft im Trainingslager ordentlich rangenommen hat?

20.00: Wojtkowiak muss sich gegen den eingewechselten Marco Bläser als letzter Mann ganz lang machen, um den Ball noch wegzuspitzeln. gute Aktion des eigentlichen Außenverteidigers, der jetzt innen spielt.

19.58: Erste Aktion von Bobby Wood: Der US-Amerikaner lupft den Ball technisch blitzsauber über den Keeper, aber eben auch am Tor der Hausherren vorbei.

19.55: Und was ist dort am Arm von Top-Talent "Ju"Weigl zu sehen? Richtig, die rot leuchtende Kapitänsbinde. Viel spricht nicht mehr dagegen, dass Weigl die Löwen auch in der neuen Zweitliga-Saison aufs Feld führen wird.

19.53: Die Löwen tauschen aus, und zwar so richtig: Schindler, Steinhöfer,Youngster Burger, Wittek, Sanchez, Weigl, Bedia und  Bobby Wood, kommen für Hertner, Vallori, Bülow, Stark, Schwabl, Adlung, Tomasov und Claasen.

19.51: Schrecksekunde für die Löwen: Heimstetten-Stürmer Majdancevic fliegt zwei Meter vor dem Tor nur haarscharf am Ball vorbei, so dass Keeper Ortega ihn locker aufnehmen kann. Da haben nur Zentimeter gefehlt.

19.48: Und jetzt auch fast der zweite Treffer von Gui Vallori, der nach einer Ecke mutterseelenallein am Fünfmetrrraum zum Abschluss kommt. Die Volleyabnahme kann der mittlerweile eingewechselte Keeper Pintar mit einem ganz starken Reflex klären.

19.45: Fast hätte Wolf einen Doppelpack geschnürt, aber der Ball trudelte über's Heimstettener Tor. Vor der Pause blieb der Nachwuchs-Stürmer blass, jetzt ist er gut im Spiel.

19.44: TOOOR für doe Löwen! Claasen steckt schön durch in die Spitze, wo Youngster Wolf per Innenrist abgezockt in die Ecke schlenzt. Schöner Treffer zum 3:0.

19.43: Adlung zieht den Ball locker zurück und lässt seine Gegenspieler ins Leere laufen. Ganz so leicht haben's aber nicht alle Löwen: Schwabl verliert den Ball im Mittelfeld.

19.41: Was machen die Löwen in den ersten Minuten: Erstmal gemütlich hintenrum spielen. Das machen die Herren Vallori, Schwabl und Ortega auch souverän.

19.38: Weiter geht's in Heimstetten! Die Löwen haben bislang noch nicht gewechselt, bei den Hausherren läuft dafür eine völlig andere Elf auf als im ersten Durchgang. Gegen die Löwen darf also jeder mal ran.

19.24: Fazit des ersten Durchgangs: Die Löwen haben stark begonnen und sind früh durch Daniel "Adi" Adlung in Führung gegangen, Gui Vallonlegte schnell nach. In der Defensive lassen die Löwen nicht viel anbrennen, wie aber schon in den vergangenen beiden Tests gegen deutlich stärkere Gegner (M'gladbach und Cardiff City) wird Moniz die Chanceverwertung bemängeln. Noch haben die Löwen aber nicht gewechselt, da sitzen noch ein paar vielversprechende Spieler wie die beiden Barca-Zauberfüße Ilie Sanchez und Edu Bedia auf der Bank.

19.22: Pause in Heimstetten! Damit bleibt's bei der Zwei-Tore-Führung der Löwen gegen den Regionalligisten.

19.22: Wolf hat's nochmal auf dem Fuß, kann aber weder den mitgelaufenen Daylon Claasen einsetzen, noch selbst abziehen. Weiter nur 2:0 für die Löwen.

19.20: Die Löwen rennen weiter an, vor dem Tor hapert's aber momentan mit dem letzten Pass. Daylon Claasen demonstriert es grade eindrucksvoll.

19.18: Wieder muss Ortega eingreifen, diesmal hat er ihn sicher. Der Abschluss war auch nicht gefährlich und kam zentral auf den Keeper.

19.15: Moritz Volz muss raus und hat sich wohl verletzt. Grzegorz Wojtkowiak ersetzt ihn auf der rechten Außenverteidiger-Position.

19:14: Bern Häfele zieht aus der zweiten Reihe ab, Ortega läuft und fällt halb in Richtung Ball, hätte ihn aber nicht mehr bekommen. Abstoß Sechzig.

19.12: Nächster Löwen-Abschluss: Diesmal darf Adlung abziehen, Schlussmann Krasnic kann sich mit einer Flugeinlage auszeichnen. Das sah spektakulär aus, aber ein guter Keeper muss den auch haben.

19.11: Riesending für die Löwen: Volz marschiert auf der rechten Seite durch und bringt den Ball herein, Tomasov kommt aus kürzester DIstanz dran, schafft es aber, ihn tatsächlich nicht im Tor unterzubringen.So war's schwerer als andersrum.

19.09: Yannick Stark darf heute wieder auf seiner angestammten Position im defensiven MIttelfeld ran, spielt aber durchwachsen. Ein Pass auf die rechte Seite landet genau zwischen Volz und Claasen. Volz versucht noch, ihn zu kriegen, kann ihn dem Gegner aber nur noch in die Beine spielen.

19.07: Sebsatian Hertner macht einen Ausflug zur Grundlinie und flankt, Claasen kommt im Sturmzentrum nicht ran. Dort sollte eigentlich Youngster Wolf agieren, doch der hält sich meist dort auf, wo der Ball gerade nicht hinkommt.

19.04: Gleich nochmal Heimstetten: Clemens Kubina kommt über den rechten Flügel, Yannick Stark kommt nur mit höchster Not hinterher und bringt noch den Fuß dazwischen. Den fälligen Eckstoß klärt Vallori artistisch per Uwe-Seeler-Gedächtniskopfball mit dem Hinterkopf.

19.03: Mal wieder eine Aktion der Hausherren: Ammari ist auf der linken Siete ganz auf sich alleine gestellt. Das hindert ihn aber nicht daran, zwei Löwen nass zu machen und aufs Tor zu schließen. Der Abschluss wird im letzten Moment geblockt.

19.01: Marin Tomasovs Flachschuss schlägt genau neben dem Pfosten ein, der Treffer zählt aber nicht. Der Kroate soll im Abseits gestanden haben. Ganz knappe Entscheidung, Tendenz: Das Tor hätte zählen müssen.

18.59: Nach einer präzisen Hertner-Flanke kommt Claasen auf der rechten Seite ran, wird beim Abschluss aber noch gestört und kann den Ball nicht verwerten.

18.56: Wieder ist es brandgefährlich im Strafraum, aber Yannick Stark kann den Ball nach einer Ecke nicht im Tor unterbringen.

18.53: Auch die B-Elf der Löwen hat den Regionalligisten gut im Griff, die Anfangsphase gehört ganz klar den Blauen.Vor allem Gui Vallorihat sich scheinbar viel vorgenommen. Nach dem Treffer hat er sich auch schon ein paar Mal nach vorne eingeschlatet, um zu signalisieren: Ich kämpfe um meinen Platz im Team!

18.50: TOOOR für die Löwen! Nach einer Hereingabe von links steigt Ex-Kapitän Gui Vallori am höchsten und trifft per Kopf in die Maschen. Neuer Spielstand: 2:0!

18.48: Doppel-Chance für die Löwen: Marin Tomasov spielt sich leicht und locker durch die Reihen des Gegners, der Pass von der Grundlinie kommt aber nicht. Shcließlich sieht Tomasov Adlung im Rückraum, dessen Schuss sein Ziel nicht findet. Claasen versucht es nochmal von der Strafraumgrenze, scheitert aber an Krasnic.

18.47: Ein Neuzugang der Löwen ist heute nicht dabei: Brasilianer Leonardo fehlt, ist daher auch nicht auf dem Mannschaftsfoto. Aus privaten Gründen, hieß es. Bisher hatte er aufgrund seines Trainigsrückstandes nur individuell trainiert.

18.45: TOOOR für die Löwen! Daniel Adlung holt sich den Ball im Mittelfeld, vernascht einen Gegenspieler und läuft alleine aufs Tor zu. Vor Keeper Krasnic behält der Mittelfeldspieler die Nerven und schiebt überlegt in die rechte Ecke ein. 1:0 für den Zweitligisten.

18.44: Nächste dicke Möglichkeit für die Löwen:Traumpass Adlung auf Daylon Claasen, der im Strafraum aber nicht die Übersicht hat, den zu versenken oder quer zu spielen.

18.42: Knappes Ding! Sechzigs neuer Keeper Stefan Ortega kann einen schlecht gespielten Rückpass per Grätsche noch zum Einwurf klären. Drin wäre der Ball aber sowieso nicht gewesen.

18.40: Chancen im Minutentakt! Wieder greifen die Löwen an, diesmal kommt Yannick Stark von der Strafraumgrenze zum Abschluss, jagt den Ball aber drüber.

18.39: Die Löwen schlagen gleich zurück! Marin Tomasov setzt sich auf der rechten Seite stark durch, indem er seinen Gegenspieler in Leere laufen lässt. Die Hereingabe kann Heimstetten-Keeper Marijan Krasnic zur Ecke klären. Doch auch die ist fast drin: Kai Bülow rauscht heran, steigt hoch - und köpft knapp drüber.

18.38: Gefahr im Löwen-Strafraum Fast unmittelbar nach dem Anpfiff kommt Sammy Ammari kurz vor dem Tor an den Ball und will ihn aufs Tor spitzeln, die Löwen-Abwehr kann gerade noch zur Ecke klären.

18.37: Heimstetten stößt an, das Spiel läuft!

18.34: Die Mannschaften betreten den Rasen mit etwas Verspätung. Gleich kann's losgehen!

18.25: Die Aufstellung der Löwen steht fest! 1860-Trainer Ricardo Moniz lässt in Heimstetten eine B-Elf auflaufen: Sämtliche Spieler, die zuletzt mehrmals ran durften und für Moniz ("Bei mir gibt es keine Stammplätze!") zumindest eine Art erste Elf darstellten, sitzen heute erstmal auf der Bank. Die gesamte MIttelfeld-Zentrale um den potenziellen Neu-Kapitän "Ju" Weigl, Ilie Sanchez und Edu Bedia, Christopher Schindler, der überzeugende Youngster Maxi Wittek, alle dürfen die Fans in Heimstetten wenndann erst später begutachten.

17.38: Üüüüberraschung! Jetzt tüüüdeln schon die Spieler die neue Löwen-Kampagne: Die Mannschaft bekommt reihenweise Löwen-Schals gereicht, hält sie hoch und schreit "üüüüüüüüüüüüüü"! Was es mit den Videos, die vom Face-Account der Löwen seit einigen Tage gepostet werden, auf sich hat, verraten die Löwen bis dato nicht. Klar ist nur: Eine bis viele Fortsetzungen und eine Auflösung wird's geben - irgendwann.

Sehen Sie hier: Löwen im Ü-Fieber: Vize-Präsident Altmann "ÜÜÜ"-t mit

17.20: Die Spieler kommen aus der Kabine. Mitsamt Löwen-Coach Ricardo Moniz und seinem kompletten Trainer-Stab lassen sich die Löwen auf einem der hinteren Plätze des Sportparks in Heimstetten ablichten. Einzeln stellen sich alle Sechzger in einer Reihe auf, die Fotografen laufen von Mann zu Mann. Schließlich gibt's mehrere Varianten des offiziellen Mannschaftsfotos.

17.00: Herzlich willkommen zum Testspiel der Löwen gegen den SV Heimstetten aus dem Sportpark des Regionalligisten, wo der TSV 1860 schon gegen Borussia M'Gladbach testete. Die Löwen sind bereits mit dem Mannschaftsbus in Heimstetten angekommen. Vor dem Anpfiff steht noch der Fototermin für's offizielle Mannschaftsfoto auf dem Programm. Der eigentliche Termin am Montag nach der Rückkehr aus dem Trainingslager (Bad Häring/ Tirol) war ins Wasser gefallen.

Die Aufstellung der Löwen: Ortega - Volz, Vallori, Bülow, Hertner - Tomasov, Schwabl, Stark, Adlung, Claasen - Wolf.

 

3 Kommentare