Tennis Petkovic übersteht bangen Moment bei Tennis-Sieg

 Auch eine Schrecksekunde hat Andrea Petkovic nicht vom Weg ins Halbfinale des Tennisturniers von Cincinnati abbringen können. Die Darmstädterin fasste sich beim 7:5, 6:1-Sieg über die Russin Nadja Petrowa im ersten Satz an das rechte Knie, an dem sie vor drei Jahren operiert worden war.

Cincinnati - "Es hat ein bisschen geknackt, und ich hatte nur Angst, weil es das rechte Knie war", sagte Petkovic nach der Partie. "Deswegen war es nur ein kurzer Schockmoment, aber es war überhaupt nicht schlimm, ich habe danach ganz normal weiterspielen können", fügte die 23-Jährige hinzu und gab Entwarnung für das Halbfinale gegen die ehemalige serbische Weltranglisten-Erste Jelena Jankovic in der Nacht zum Sonntag. Fünf Minuten nach der innerlichen Aufregung sei alles perfekt gewesen. "Dann habe ich meinem Trainer gesagt, wie verrückt ich bin, und er fing an zu lachen", berichtete Petkovic weiter.

Gut eine Woche vor den US Open zog die Weltranglisten-Elfte Bilanz ihrer bisherigen Hartplatzsaison mit dem Halbfinale in Carlsbad und dem Viertelfinale in Toronto. "Das Wichtigste ist: Ich bin zufrieden mit meinem Spiel und der Art, wie ich meine Matches gewonnen habe, und das ist wichtiger wie die Resultate am Ende", sagte Petkovic, die gegen Petrowa nach 1:3-Rückstand Stehvermögen bewies: "Ich war in der Lage, mein Level zu halten, und sie ist ein bisschen müde geworden", sagte die deutsche Nummer eins, die vor der Rückkehr in die Top Ten steht.

Jelena Jankovic musste nichts für ihr Weiterkommen tun, weil die Chinesin Peng Shuai wegen einer Verletzung an der linken Hüfte nicht antrat. Das zweite Halbfinale bestreiten die Russinnen Maria Scharapowa und Vera Swonarewa.

Bei den Herren scheiterten aus dem Trio der großen Drei Rafael Nadal und Roger Federer erneut vorzeitig, während Serbiens Weltranglisten-Erster Novak Djokovic seine Erfolgsserie trotz einiger Mühe mit 3:6, 6:4, 6:3 gegen Gaël Monfils aus Frankreich fortsetzte. Halbfinal-Gegner Tomas Berdych aus Tschechien stoppte Federer mit 6:2, 7:6 (7:3) und verhinderte ein Duell der Tennis-Giganten gegen Djokovic. Nadal verlor mit 3:6, 4:6 erstmals gegen den derzeit starken Amerikaner Mardy Fish, der schon vor seinem Halbfinale gegen den Schotten Andy Murray vorzeitig als Gesamtsieger der US-Hartplatzserie feststeht.

 

0 Kommentare