Tennis Damen Beck im Achtelfinale von Quebec

Seit Mai diesen Jahres arbeitet Annika Beck mit dem niederländischen Trainer Mark Derksen zusammen - er holte sie aus der Krise. Foto: dpa

Tennisprofi Annika Beck hat beim WTA-Turnier im kanadischen Quebec im Schnellverfahren die nächste Runde erreicht. Für die an drei gesetzte Mona Barthel ist das Turnier hingegen schon vorbei.

 

Quebec - Annika Beck hat beim WTA-Turnier im kanadischen Quebec das Achtelfinale erreicht.

Die an Nummer fünf gesetzte 21-Jährige hatte beim 6:0, 6:1 gegen die Kanadierin Sharon Fichman keinerlei Schwierigkeiten und bekommt es nun mit Andrea Hlavackova (Tschechien) zu tun.

Zuvor war Mona Barthel überraschend in der ersten Runde gescheitert. Die an Nummer drei gesetzte 25-Jährige unterlag gegen die Weltranglisten-101. Jelena Ostapenko (Lettland) 6:7 (6:8), 6:4, 4:6.

Beim Turnier in Quebec ist aus deutscher Sicht noch Tatjana Maria (Bad Saulgau/Nr. 6) am Start. Maria bekommt es in ihrem Auftaktmatch mit Alexa Glatch (USA) zu tun.

Annika Beck - immerhin French-Open-Siegerin des Juniorenwettbewerbs von 2012 - hatte zuletzt ein tiefes Tal durchschreiten müssen. 13 Mal hintereinander war ihre erste Partie auch gleichzeitig die letzte gewesen, sie schien den Anschluss an die Weltspitze zu verlieren.

Mit dem Niederländer Mark Derksen als neuem Trainer änderte sich das. Seit Mai arbeiten die beiden zusammen, Derksen stellt ihren Stil komplett um und machte aus der Defensiv- eine Angriffsspielerin. "Ich muss sehr viel aggressiver und kreativer spielen, um mit den Besten mithalten zu können", sagt sie.

 

0 Kommentare