Teller statt Tonne Aktion in München: Gratis-Essen aus geretteten Lebensmitteln

Das Team von "Foodsharing" mit Ernährungsministerin Michaela Kaniber (m.). Foto: Niklas Braun

Vom 3. bis 7. Juni gibt der Verein Foodsharing München Gratis-Essen aus. Das Besondere an der Aktion: Alle verarbeiteten Zutaten wurden vor der Mülltonne bewahrt. Der Verein will so auf die extreme Lebensmittelverschwendung in München aufmerksam machen.

 

München - Um gegen Lebensmittelverschwendung in München vorzugehen werden vom 3. bis zum 7. Juni an verschiedenen Standorten in der Stadt Gratis-Mahlzeiten angeboten. Die Gerichte werden aus "geretteten" Lebensmitteln zubereitet, die sonst im Müll gelandet wären.

So viel Essen landet bei den Münchnern im Müll

Bei den Münchnern landen täglich 168.465 Kilo Lebensmittel im Müll, die noch essbar gewesen wären. Pro Person wirft man im Jahr etwa 234 Euro in Form von noch genießbaren Lebensmitteln einfach weg. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und "Foodsharing München mit angrenzenden Kreisen e.V." sehen das problematisch und wollen mit der Aktion darüber informieren, wie man Lebensmittel nicht verschwendet.

Die Zutaten wurden von "Foodsavern", also Essensrettern, gesammelt und von einem professionellen Küchenteam zu Gerichten verarbeitet.

Hier steht der Foodtruck in München

Der Foodtruck mit dem Gratis-Essen steht von 11.30 Uhr bis 14 Uhr an folgenden Orten in München:

  • 3.6.2019: Geschwister-Scholl-Platz (LMU)
  • 4.6.2019: Münchner Freiheit
  • 5.6.2019: Rainer-Werner-Fassbinder-Platz
  • 6.6.2019: PEP Neuperlach
  • 7.6.2019: Rosenkavalierplatz

Es wird empfohlen einen eigenen Löffel mitzubringen.

 

2 Kommentare