Team-Vorstellung SpVgg Theresia

Eigentlich eine Ü 30 Mannschaft, die es aber einfach nicht einsehen will – so der O-Ton der Spieler.

 

Besteht schon seit Anfang der achtziger Jahre und ist entweder RBL Gründungsmitglied oder in der zweiten Saison dazu gekommen – so ganz genau weiß man es nicht mehr, weil es schon so lange her ist. Wie der die Name entstand? Das erklärt der Kapitän so: "Der Mythos besagt, Ministranten der Pfarrei Sankt Theresia von Neuhausen/Nymphenburg hatten den Glauben an den Fußballgott und gründeten deshalb die SpVgg Theresia." Teamstärke: 23 Spieler - allesamt gebildete Randgruppen der Gesellschaft – Lehrer, Versicherungsleute, Journalisten, Freelancer, Lebemänner, Väter, Visionäre… Der älteste im Team ist 46, der jüngste 27. Erfolge: 2016 konnte ein Aufstieg gefeiert werden; 2015, 2009 und 2008 sowie in weiteren Jahren durfte man sich über den Fairness-Pokal freuen. Für 2017 ist der Durchmarsch geplant. Es gibt auch Besonderheiten: drei selbst gedrehte Sommermärchen inklusive Liveberichten und Interviews. Was die Jungs ihren Fans sonst noch sagen möchten: "Wir wünschen unserem EINZIGEN wahren Fan einen gesunden Jungen mit Talent..."

 

0 Kommentare