"Tatort"-Star Til Schweiger: "Nick Tschiller muss bestraft werden"

Etwas Geduld brauchen die Fans von Til Schweigers "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller noch, bevor es neue Episoden gibt. Aber die haben es sicher wieder in sich.

 

Drei weitere "Tatort"-Folgen mit Til Schweiger (53) soll es mindestens noch geben. Und wie geht es mit seinem Kommissar weiter? "Die Frau ist tot, die Tochter fast in die Luft geflogen. Das muss irgendeine Auswirkung auf den Mann haben", wird der Schauspieler in BILD am Sonntag zitiert. "Und außerdem muss Nick Tschiller für seinen Alleingang in der Türkei und in Russland bestraft werden." (Alle "Tatort"-Fälle von Til Schweiger bekommen Sie in dieser Box)

Nach dem Kino-"Tatort" könne man "die Action nicht mehr hochschrauben": "Es gibt aber eine Idee für eine erste Folge und wie sich die Geschichte über drei Teile entwickeln kann. Dafür habe ich mir das Team gewünscht, das hinter dem 'Polizeiruf 110' aus Rostock steckt, für mich übrigens der beste Tatort!", so Schweiger weiter: "Wir haben da alle große Lust drauf, sind aber auch alle beschäftigt, sodass wir erst Anfang 2019 anfangen zu drehen."

Til Schweiger war bisher in vier "Tatort"-Folgen als Hamburger Kriminalhauptkommissar Nikolas "Nick" Tschiller zu sehen: "Willkommen in Hamburg" (März 2013), "Kopfgeld" (März 2014), "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" (beide Januar 2016). Anschließend gab es noch einen "Tatort"-Kinofilm mit dem Titel "Tschiller: Off Duty", der inhaltlich auf die beiden letzten Episoden aufbaut.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading