Tag 4 bei Sat.1-Show "Promi Big Brother": Das Zitat des Tages

Ist mit der Kost im "Promi Big Brother"-Keller nicht zufrieden: Ronald Schill Foto: Sat1

Ronald Schill (55) bekam anerkennenden Applaus vom Studiopublikum, als er sich selbst für den Keller nominierte. Die Abenteuer, die sich ihm dort bieten, hat der Richter Gnadenlos schon süffisant kommentiert.

 

München/Köln - Es dauerte keine 24 Stunden, und Ex-Senator Ronald Schill sorgte im "Promi Big Brother"-Container bereits für den ersten Aufschrei: Der 55-Jährige zog sich mitten in der Nacht aus und sprang pudelnackert in den Pool - während alle anderen Kandidaten schliefen.

An Tag vier wurde Schill von den Zuschauern in den spartanisch eingerichteten Keller des Big-Brother-Hauses gewählt. Luxus, wie etwa ein Swimmingpool zum Nacktbaden, wird der Richter Gnadenlos dort nicht vorfinden. Auch der Speiseplan reduziert sich für die Kandidaten im Keller auf das Nötigste. So bekommen die Keller-Bewohner jeden Tag lediglich eine Ration Weizen zum Selbermalen, Kohlrabi und Fenchel. Speisen, die Ronald Schill anscheinend nicht so oft zu Gesicht bekommt.

Sein Kommentar zum Keller-Frühstück: "Ich habe sowas noch nie gegessen - bin aber schon häufiger rein getreten!"

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading