Im eigenen Garten mit Messer attackiert 23-Jähriger sticht auf Mutter und deren Tochter ein

Neumarkt St. Veit: Hier ging ein 23-jähriger unvermittelt auf Mutter und Tochter los. Foto: fib

Ohne jeden Grund geht ein 23-Jähriger mit einem Messer auf eine Mutter und ihre Tochter auf deren Grundstück los. Er fügt beiden lebensbedrohliche Verletzungen zu. Nach einer Großfahndung kann die Polizei den Tatverdächtigen festnehmen.

 

Neumarkt-St. Veit – Es ist eine Horrorvorstellung: Völlig unerwartet erscheint ein unbekannter Mann mit einem Messer im Garten und greift wahllos Menschen an.

Genau das ist in Neumarkt-St.Veit passiert: Ein 23-Jähriger erschien unvermittelt im Garten eines Anwesens und griff dort mit einem Messer die 51-jährige Mutter und ihre 20-jährige Tochter an. Nachdem sich die beiden Frauen wehrten, flüchtete der Täter. Beide Frauen trugen jedoch lebensbedrohliche Verletzungen davon. Sie wurden vor Ort notversorgt und liegen jetzt auf Intensivstationen.

Die Polizeiinspektion Mühldorf leitete sofort eine Großfahndung nach dem Unbekannten ein. Bei einem leerstehenden Gehöft fanden die Beamten zunächst den Rucksack und das Fahrrad des Tatverdächtigen. Nach der Durchsuchung des Hauses fanden sie den Mann, der sich selbst ebenfalls Verletzungen zugefügt hatte.

Die Ermittlungen gegen den 23-jährigen Ungarn laufen. Das Motiv ist unklar.

 

8 Kommentare