Superstar im Spiel gegen USA Ronaldo: Das steckt wirklich hinter der neuen Frisur

Hinter Ronaldos Zacke steckt mehr als Trendbewusstsein Foto: imago/Xinhua

Cristiano Ronaldo hat in letzter Zeit nicht besonders viele gute Schlagzeilen gemacht. Zuletzt erntete der teure Fußballer Hohn und Spott für die WM-Niederlage gegen Deutschland. Was man jetzt allerdings über die Frisur des Kickers liest, ist doch sehr rührend und emotional.

 

Als Cristiano Ronaldo (29) vor kurzem mit einer "Narbe" in seinem Under-Cut aufs Fußballfeld trat, dachten sich viele: Er kann's nicht lassen. Der Star-Kicker hat mal wieder seine Frisur geändert! Der Schnitt hat aber weder etwas mit Trends noch mit Fußball zu tun, wie "Sportbild.de" jetzt berichtet. Die Frisur soll tatsächlich symbolisch eine Narbe darstellen - und zwar die des einjährigen Erik Ortiz Cruz, der vergangene Woche operiert wurde.

Eine Hilfsorganisation hatte den portugiesischen Sportler gefragt, ob er für eine Versteigerung ein Trikot signieren könnte. Es sollte Geld für den kleinen Erik gesammelt werden, der aufgrund einer schweren epileptischen Erkrankung dringend eine Operation gebraucht hatte. Die Familie konnte aber nicht für die Kosten aufkommen. Das hat sich Ronaldo nicht zweimal sagen lassen und spontan sogar die kompletten Behandlungskosten für den kranken Erik übernommen. Mit der "Narbe" in seiner Frisur möchte er jetzt wohl auch der Welt seine Verbundenheit zu dem Jungen zeigen.

 

1 Kommentar