Superhelden "Avengers" räumt bei "Teen Choice Awards" ab

Taylor Swift nahm den Icon Award entgegen. Foto: dpa

An diesem Film kommt keiner vorbei: Auch bei den "Teen Choice Awards" war "Avengers: Endgame" der große Sieger.

 

Hermosa Beach - "Avengers: Endgame", seit einigen Wochen der erfolgreichste Film aller Zeiten, hat auch bei den Jugendlichen in den USA abgeräumt. Bei den "Teen Choice Awards" in Hermosa Beach im Großraum Los Angeles gewann das Actionheldenepos am Sonntagabend vier der Preise.

Unter anderem wurde es als bester Film des Jahres ausgezeichnet. Robert Downey Jr., Scarlett Johansson und Josh Brolin gewannen Preise als beste Darsteller und als bester Bösewicht. "Avengers: Endgame" hatte Ende Juli James Camerons "Avatar - Aufbruch nach Pandora" mit knapp drei Milliarden Dollar Einspielergebnis als erfolgreichster Film der Geschichte abgelöst.

Die "Teen Choice Awards" küren jährlich die Lieblinge der jungen Fans, die im Internet in Dutzenden Kategorien von Kino über Fernsehen und Musik bis Sport abstimmen. Dieses Jahr gewann neben "Avengers" auch die Disney-Neuverfilmung "Aladdin" mehrere Trophäen. Als beste Musikerin wurde Newcomerin Billie Eilish ausgezeichnet, im Bereich R&B und Hip-Hop gewann Cardi B. Beste Sportler wurden Tennisspielerin Serena Williams und Basketballer Stephen Curry.