Süße Pilgerstätte in Chicago Ferrero eröffnet erstes Nutella-Café

In Chicago eröffnet das erste Nutella-Café der Welt. Foto: Nutella USA

Der Süßwarenhersteller Ferrero eröffnet Ende des Monats ein Nutella-Café in Chicago. Dürfen Naschkatzen auf einen Ableger in Deutschland hoffen? Die AZ hat bei Ferrero nachgefragt.

 

Chicago - Hervorragende Neuigkeiten zum Wochenende! Wie Ferrero offiziell gegenüber der AZ bestätigte, feiert das weltweit erste Nutella-Café Ende des Monats Eröffnung.

Die süße Pilgerstätte wird allerdings ein gutes Stück von München entfernt sein - genauer gesagt 7.266 Kilometer, in der US-Metropole Chicago im Bundesstaat Illinois.

Wenig Hoffnung für Ableger in Deutschland

Und wie sieht's mit München aus? "Im Moment ist kein Nutella-Café für Deutschland geplant", erklärt eine Pressesprecherin von Ferrero. Wer in Deutschland lebt und die XXL-Nuss-Nougat-Erfahrung dennoch nicht missen möchte, muss sich wohl tatsächlich in den nächsten Flieger nach Amerika setzen.

Eine kostengünstigere Alternative zum Transatlantikflug wäre ein Besuch der Nutella-Bar im Eataly in München. Dort gibt es "immerhin" Nutella-Crêpes, Kuchen und Nutella-Kekse.

 

0 Kommentare