Sturz vor Kalifornien Surf-Weltrekordler Dollar: Vierfacher Halswirbelbruch!

Symbolbild: Surfen vor Kalifornien. Foto: Archivfoto dpa

2012 stellt er einen Weltrekord im Riesenwellen-Surfen auf, jetzt stürzte er vor der Küste Kaliforniens und verletzte sich schwer: Shawn Dollar soll aber wieder ganz gesund werden.

 

Los Angeles - Surf-Weltrekordhalter Shawn Dollar (34) hat sich bei einem schweren Sturz vor der Küste Kaliforniens einen vierfachen Halswirbelbruch zugezogen.

Der US-Amerikaner, der 2012 eine neue Bestmarke im Riesenwellen-Surfen aufstellte, befindet sich nach dem Unfall in stabilem Zustand und soll wieder ganz gesund werden.

"Ich bin so dankbar, dass ich noch am Leben bin. Trotz der schweren Verletzungen werde ich vollständig genesen", sagte Dollar in einer Mitteilung auf der Seite des "Titans of Mavericks"-Surfwettbewerb.

Dollar hatte am 21. Dezember 2012 eine 19-Meter-Welle an der Cortes-Bank gesurft und diese ohne motorisierte Hilfe erreicht. Damit verdiente sich der 34-Jährige für die höchste Welle, die jemals von einem "Paddle-In"-Surfer gesurft worden ist, einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde .

 

0 Kommentare