Stürmer-Not beim EHC Dreifach-Verletzung beim Triplemeister

Kapitän Michael Wolf fehlt dem EHC mehrere Wochen. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Drei Stürmer des Triple-Meisters EHC Red Bull München fallen alle mehrere Wochen aus. "Das ist bitter", sagt EHC-Trainer Don Jackson.

München - So einen Dreierschlag steckt auch ein Triplemeister nicht so leicht weg.

Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen, teils Monate, auf drei Leistungsträger verzichten. Kapitän Michael Wolf laboriert an einer Beinverletzung, die ihn bis Ende des Jahres außer Gefecht setzen wird.

Noch schlimmer hat es Stürmer Mads Christensen erwischt. Der Deutsch-Däne erlitt in der Partie gegen die Kölner Haie eine Oberkörperverletzung, die nicht konservativ behandelt werden kann. Der 31-Jährige wurde bereits von Mannschaftsarzt Dr. Michael Schröder operiert, er wird auf jeden Fall mehrere Monate ausfallen.

Der Dritte im Verletztenbunde ist Neuzugang Trevor Parkes. Den Torjäger hat sich im Mannheim-Spiel am Oberkörper verletzt, ein Comeback ist frühestens Mitte November möglich.

"Das ist bitter, aber Verletzungen gehören zum Sport dazu", sagte Coach Don Jackson vor dem Spiel in Bremerhaven.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null